Liberaler Jahresauftakt 2014 Generalsekretärin Nicola Beer zu Gast in Friedberg

Patrick Kügle, Cornelia Gessler, Nicola Beer, Karlheinz Faller und Ludwig Hainzinger (v.l.n.r.)
Friedberg: Herzog Ludwig | 02.02.2014. Die FDP im Landkreis Aichach-Friedberg lud am 2. Februar 2014 zum mittlerweile 5. Liberalen Jahresauftakt. Die Gäste trafen sich im Restaurant "Zum Herzog Ludwig" in Friedberg.

Nach der Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Karlheinz Faller, der einige neue Parteimitglieder begrüßen konnte und einem Grußwort des stellvertretenden Landrats Peter Feile, war Landratskandidat Patrick Kügle der nächste Redner. Er ging auf die Unterschiede der FDP zu anderen Parteien ein und skizzierte seine politischen Eckpunkte. Cornelia Gessler, die in Friedberg als Bürgermeisterkandidatin und für den Stadtrat antritt, betonte ihre große Verbundenheit zu ihrer Heimatstadt. Im Vergleich der Kandidaten würden sich inhaltlich zwar nur wenige Unterschiede zeigen, doch im Politikstil sehr wohl, sagte Gessler. Sie möchte offen, sachlich und einbindende Politik für "ihre" Stadt gestalten.

Traditionell kommen zum liberalen Jahresauftakt prominente Gastredner nach Friedberg. Bislang waren in der Herzogstadt: Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, der stellvertretende Ministerpräsident Martin Zeil, der bayerische Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch und Staatssekretär Max Stadler. Diesmal kam Nicola Beer, die neue Generalsekretärin der FDP Bundespartei und ehemalige hessische Kultusministerin. Sie sprach vielen Anwesenden aus dem Herz, in dem Sie verdeutlichte, was die FDP im Kern ausmache. Man müsse den Menschen etwas zutrauen und dürfe ihnen nicht misstrauen. Chancengleichheit gelte es durch den Staat zu sichern. Sie zeigte sich sehr gut informiert über die politische Situation im Landkreis und betonte die Bedeutung wertschätzender Migrationspolitik und moderne Betreungs- und Wohnmodelle für Jung und Alt.
http://www.fdp-aichach-friedberg.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.