KÖNIGSKRÖNUNG 2014 BEI OBERST SCHIEL

Begleitet von den „Hoch“-Rufen der Mitglieder hängte der Vorsitzende Gloser dem neuen Schützenkönig Jürgen Fischer die prachtvolle Königskette um. Im Hintergrund ist der Gewinner des Jugendpokal Tim Meinhold zu sehen, der sich in diesem Jahr bei seinem Siegestreffer tatsächlich steigern konnte.
 
Wie schon erwähnt konnten wir mit Roland Frischkorn des Vorsitzenden des Sportkreis Frankfurt bei uns begrüßen. Er hatte die schöne Aufgabe übernommen, unseren Vorsitzenden Andreas Gloser die Verdienstnadel des Landessportbund Hessen zu überreichen.
Ein weiteres Schützenjahr fand mit dem Königsschießen ein feierliches Ende. Traditionell war der erste Samstag im November als Datum terminiert und der - man kann es so sagen - Festsaal war entsprechend festlich aufbereitet.
Für ein Glanzlicht des Abends sorgte das Erscheinen von Roland Frischkorn. Der Vorsitzende des Sportkreis Frankfurt hatte es sich nicht nehmen lassen, die erste große Ehrung des Abends persönlich überreichen zu können. Für die besonderen Verdienste im Sport wurde unserem Vorsitzenden Andreas Gloser die Verdientsnadel des Landessportbund Hessen verliehen. Es war Roland Frischkorn wichtig zu bertonen, daß ihm gerade der Schützensport als eher unspektakulärer Vertreter des Vereinssports am Herzen liegt, wenn es darum geht, Vertreter dieses Sportes mit einer Ehrung auszeichnen zu können. Und natürlich sorgt der Schützensport auch in Frankfurt für Aktivität und Aktionen, wie zum Beispiel mit der Weltmeisterschaft im Armbrustschießen.
Besondere und vordringliche Erwähnung soll auch die Verleihung der Sebastianus-Nadel an Sylvia Ciulla erhalten. Unsere Spitzenkraft mit dem Luftgewehr kann auf über 30 Jahre aktive Teilnahme am Sportschießen zurückblicken. Der DSB belohnt diese lange Zeit mit der Ehrennadel des Präsidenten. Die Ehrungen übernahmen im eingespielten Doppel unser Schießleiter Dr. Thomas Eberwein und unser Vorsitzender Andreas Gloser, die mit Freuden, unter Applaus der Gäste, die Nadel und Urkunde an Sylvia überreichten.
Auch wenn der Ehre kaum genug sein kann, will auch für das leibliche Wohl an einem solchen Abend gesorgt werden. Hier hatten sich wieder das Ehepaar Jungmann und das Ehepaar Güttler ins Zeug gelegt, um den Oberst Schielern ein Festessen präsentieren zu können. Auch dem Ehepaar Fischer soll an dieser Stelle Dank gesagt werden, der schöne Hefekuchen brachte noch mehr Vielfalt in das ohnehin schon reichhaltige Angebot zum Nachtisch.
Bevor jedoch dieser gemütliche Teil des Abends beginnen konnte, war natürlich für die Mitglieder es erst einmal eine liebe Pflicht, sich beim Königsschiessen zu beteiligen. Die Luftgewehr lagen bereit und die Leistungen auch an diesem Abend waren wirklich nennenswert. Was natürlich später im Laufe des Abends zu Genüge getan wurde.
Die Abdankung des Schützenkönigs des Jahres 2013, Peter Klein, wurde nach vorne gezogen. Leider mußte er berufsbedingt die Feier frühzeitig verlassen und so zwangsweise vor dem offizielen Zeitpunkt die Regentschaft beenden.
Eine besondere Freude war es für unseren Schießleiter zwei Starter bei den Hessischen Meisterschaften nach vorne bitten zu können. Denn sowohl Sylvia Ciulla wie auch Andreas Gloser hatten es geschafft, das Podest zu erklimmen. Sylvia Ciulla belegte mit dem Zimmerstutzen des 2. Rang, Andreas Gloser konnte sich mit der Luftpistole auf Rang 3 platzieren. Gerade Andreas Gloser nahm mit besonderer Freude die Medaille entgegen. Eingeweihte Kreise wissen die Geschichte rund um die Siegerehrung bei den Meisterschaften zu berichten. Leistung bring Preise, könnte man hier sagen. Unser Vorsitzender wurde für sage und schreibe 700 Wettkämpfe in seinem bisherigen Schützenleben mit einer Urkunde der Schützengesellschaft geehrt. Immerhin die derzeit zweithöchste Anzahl an Wettkämpfen, die ein Oberst Schieler Schütze vorweisen kann.
Nach den Ehrungen konnte auch gleich zum eigentlichen Grund der Zusammenkunft der Oberst Schieler und Oberst Schielerinnen übergegangen werden.
Die Auswertung war abgeschlossen, die mit diesem Amt betrauten Kräfte Andreas Gloser und Thomas Eberwein hatten alles für die Kürung des Schützenkönigs 2014 und dessen Ritter vorbereitet. Und es soll an dieser Stelle schon erwähnt werden: Es ging eng zu beim Königsschiessen des Jahres 2014.
Zu guter Letzt konnte Jürgen Fischer als Schützenkönig von Oberst Schiel im Jahr 2014 ermittelt werden. Sein 36 Teiler blieb ungeschlagen, auch wenn der 1. Ritter einen nur um einen Hauch schlechteren Schuß verzeichnen konnte. Denn was sind schon 4 Hunderstel auf einem Stück Papierkarton?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.