FSK Oberforsthaus: Erste Luftgewehrmannschaft schießt wie in Trance

Frankfurt am Main: Frankfurter Schützenkorps Oberforsthaus e.V. | Nachdem die Mannschaft um Holger Rexrodt bereits am 11.11. gegen die SG Münster wie von einem anderen Stern geschossen hat, setzte sie sich auch im direkten Duell gegen ihren ärgsten Verfolger, die SG Seulberg, mit 3:2 Einzelpunkten und 1531 : 1524 Ringen erfolgreich zur Wehr und blieb mit weiteren zwei Siegpunkten auch im vierten Wettkampf der laufenden Gauliga-Saison ungeschlagen an der Tabellenspitze.
Mannschaftführer Holger Rexrodt war mit seiner Leistung von geschossenen 388 Ringen Vorreiter und Vorbild für die Schützendamen Mara Muthesius und Anna Magai mit jeweils phantastischen 382 Ringen und Florian Stratmann mit tollen 381 Ringen. Mit diesem Sieg ist die Mannschaft der Halbzeitführung einen weiteren Schritt näher gekommen. Es bleibt zu hoffen, dass am 9. Dezember auch in Kriftel die Punkte beim Schützenkorps Oberforsthaus bleiben werden. Bereits am 11.11. schrieben wir, dass das derzeitige Niveau nur mir gutem Training, äußerster Konzentration und mentaler Stärke zu halten ist. Jeglicher Anflug von Übermut führt zur Unterschätzung der Gegner und Schwächung der eigenen Konzentration. Es bleibt also weiterhin spannend in der Liga. Weihnachten kann kommen.
Zumal auch die zweite Mannschaft noch gute Chancen hat, am Ende der Runde Kreissieger zu werden, denn am 21.11.2016 musste sie sich zwar dem SV Nieder-Erlenbach mit 1095 zu 1098 Ringen geschlagen geben, doch auch mit nunmehr 10:4 Punkten ist die Mannschaft noch Tabellenführer vor dem Frankfurter Schützen-verein mit zur Zeit 8:4 Punkten. Allerdings hat der FSV einen Kampf weniger, den er am 5. Dezember zuhause gegen Oberst Schiel austragen muss. Sofern Oberforsthaus2 den letzten Wettkampf am 12.12.2016 gegen den gleichen Gegner aus Niederrad gewinnt und der Frankfurter Schützenverein seine beiden letzten Kämpfe ebenfalls für sich entscheiden kann, wird Oberforsthaus2 aufgrund der positiven Ringzahlendifferenz definitiv Kreisklassensieger.
Das jetzt vorliegende Ergebnis gegen den SV Nieder-Erlenbach gestalteten Larissa Lepore mit 380 Ringen, Michael Gennrich mit 377 und Patrick Mortara mit 338 Ringen. Es bleibt zu hoffen, dass Patrick am 12. Dezember an seine Leistungen im September diesen Jahres anknüpfen kann. Vielleicht hilft ja auch ein wenig Daumendrücken. (hdr)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.