Besuch bei Greifvogelpflegestation

Mitglieder der NABU/Naturschutzjugend besuchten die Grefvogelpflegestation von Ernst-Peter Rade in Hatzfeld-Lindenhof. Dort befinden sich große Volieren, in denen verletzte oder geschwächte Greifvögel gesund gepflegt und auf die Auswilderung vorbereitet werden. Derzeit pflegt Rade einen jungen Uhu und zwei Turmfalken. Als Dauergäste hält er einen Wanderfalken und zwei Rauhfußbussarde. Sie werden mit Eintagsküken und Mäusen versorgt.
Ferner hat Rade fünf junge Mauersegler und drei Mehlschwalben in seiner Obhut, die in Kürze wieder freigelassen werden sollen. Sie wurden nach dem Sturz aus ihrem Nest mehrere Wochen lang gefüttert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.