Cybermobbing – wahrnehmen, bewerten, handeln

Cybermobbing und Cyberbullying – zwei Begriffe für ein und dasselbe Phänomen: das Bloßstellen, Beleidigen und Bedrohen im Internet oder per Handy. Die diesjährige mekonet-Fachtagung "Cybermobbing – wahrnehmen, bewerten, handeln" am 12. Juni 2012 in Köln widmet sich diesem Thema und nimmt die psychischen Folgen für die Opfer und die rechtlichen Konsequenzen für die Täter genau unter die Lupe: Wie greifen mediale und psychologische Mechanismen beim Cybermobbing ineinander? Wie nehmen Betroffene die Diffamierungen wahr und wie reagieren sie darauf? Wie sieht der rechtliche Rahmen für die Bewertung dieser Taten aus? Und welche medienpädagogischen, präventiven und intervenierenden Maßnahmen sind sinnvoll und erfolgversprechend?

Die eintägige Veranstaltung ist für Medienpädagogen und Multiplikatoren der Medienbildung konzipiert. Sie können sich in Köln mit Experten aus Wissenschaft und Praxis über das Cybermobbing austauschen. Prof. Dr. Matthias Brand von der Universität Duisburg-Essen und Sebastian Gutknecht von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) in Köln werden die psychologischen Determinanten und rechtlichen Dimensionen der digitalen Attacken erläutern.

Anschließend lernen die Teilnehmer in Workshops konkrete Maßnahmen und Projekte aus Nordrhein-Westfalen kennen, die sich medienpädagogisch mit Cybermobbing auseinandersetzen. Ausgewählt wurden das Trainings- und Präventionsprogramm "Surf-Fair" (Dr. Stephanie Pieschl, Westfälische Wilhelms-Universität Münster), der theaterpädagogische Ansatz "click it! 2" (Eckhard Pieper, Zartbitter Köln e.V.), das Beratungsangebot "Helpline Safer Internet" (Rebecca Maier und Maike Workowski, Nummer gegen Kummer e.V.) sowie das LfM-Projekt "Medienscouts NRW" (Marco Fileccia, Elsa-Brandström-Gymnasium Oberhausen).

Die mekonet-Fachtagung findet im Horion-Haus des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) in Köln statt und ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung bis zum 5. Juni 2012 beim mekonet-Projektbüro in Marl (per Post, Online-Formular, per Fax oder telefonisch unter 02365 / 9189-61). Weitere Informationen und das vollständige Programm der Fachtagung sind unter www.mekonet.de/fachtagung2012 zu finden.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS), Landesstelle Nordrhein-Westfalen, und dem Landschaftsverband Rheinland (LVR).

mekonet, das Medienkompetenz-Netzwerk NRW, gibt Multiplikator(inn)en und Einrichtungen der Medienbildung in Nordrhein-Westfalen Beratungsangebote, Orientierungshilfen und Informationsmaterialien rund um die Förderung von Medienkompetenz.

mekonet wird gefördert von der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien Nordrhein-Westfalen und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). Verantwortlich für Konzeption und Durchführung ist das Grimme-Institut.


Weitere Informationen:

Dr. Harald Gapski
Projektleiter mekonet
T
E-Mail: gapski@grimme-institut.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.