Unikate als Präsente in der Handwerkskammer

Bereits zum 21. Mal zeigt die Handwerkskammer auf der „Unikate“ kunsthandwerkliche Arbeiten. Am ersten Advent, 1. Dezember, eröffneten Kammerpräsident Professor Wolfgang Schulhoff und Monika Bergrath, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks am Niederrhein e.V., die alljährliche weihnachtliche Verkaufsausstellung.

Die Ausstellung im Foyer zeigt hochwertige Einzelstücke und Kleinserien. Zusätzlich lockt die Sonderschau "Ich war einmal..." mit interessanten künstlerischen Arbeiten. Individuelles, Schönes und Praktisches aus den Bereichen Schmuck, Textil und Leder, Holz und Stein, Keramik, Glas und Papier stehen nicht nur zur Schau, sondern auch zum Verkauf an. Alles meisterlich gefertigt von Kunsthandwerkern und Künstlern des gestaltenden Handwerks. Wer noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht, der ist hier richtig. Professor Schulhoff freute sich über das Interesse der vielen Besucher, bei den vielen Veranstaltungen in Düsseldorf.

„Kunst ist für mich etwas ganz Wichtiges in meinem Leben“ sagte Schulhoff, der auch Vorsitzender der Stiftung Insel Hombroich ist. Kunsthandwerk sei das Ursprüngliche des Handwerks. Dahinter stehe der Mensch und keine industrielle Fertigung. Monika Bergrath ergänzte: „Wir schauen noch mit dem Zollstock, ob der Schrank passt und messen mit dem Ringmaß den Ring für den Finger aus oder mit dem Maßband Ihre Oberweite, damit das Kleid richtig sitzt.“

Die Ausstellung im Kammer-Foyer ist noch bis zum 8. Dezember 2013, von 10 bis 18 Uhr, geöffnet. Der Eintritt ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.