Kammer zeigt Ausstellung zur manu factum

Düsseldorf: Handwerkskammer |

Noch bis zum 30. Oktober sind im Foyer der Handwerkskammer Düsseldorf Exponate von Wettbewerbsarbeiten für die manu factum zu sehen. Bei der manu factum stellen die besten Kunsthandwerker des Landes ihr Können unter Beweis.

Der Wettbewerb manu factum wird alle zwei Jahre ausgeschrieben. Rund 350 Kunsthandwerker bewerben sich regelmäßig um die Teilnahme an der Landesausstellung und um einen der Staatspreise.

Eines der Exponate in der Handwerkskammer ist die Arbeit von Jörg Schulze-Roloff. Er kombinierte für seine Bank einen massiven Betonkörper als Sitzfläche mit zwanzig spielerisch angeordneten Holzbeinen und gab seiner Arbeit den stimmigen Titel „Tausendfüßler“. Das Sitzmöbel brachte ihm 2013 den Sonderpreis im Bereich Stein ein.

Ebenfalls in diesem Jahr mit dem Staatspreis ausgezeichnet und im Original zu sehen ist die Arbeit von Sarah Ried. Sie schuf eine Schmuckserie, hergestellt im Rapid-Prototyping-Verfahren, die so variabel ist, dass die Trägerin selbst kreativ werden kann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
444
Michael Pramann aus Eschershausen | 13.12.2013 | 18:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.