Sonderausstellung im Käthe-Kruse-Puppen-Museum: Geheimnis hinter Türchen - zur Geschichte der Adventskalender

Donauwörth: Käthe-Kruse-Puppen-Museum | Jeder von uns hatte einen, viele haben jährlich wieder einen und alle Kinder öffnen mit Spannung täglich ihr Türchen an ihrem Adventskalender. Dass aber die ersten Adventskalender noch gar keine Türchen hatten, das wusste viele sicherlich nicht, bis sie die neue hübsche Sonderausstellung im Donauwörther Käthe-Kruse-Puppen-Museum zum Thema „Geheimnis hinter Türchen – zur Geschichte der Adventskalender“ besuchten.
Die ausgestellten Exponate (Adventskalender) zeigen die Entwicklung der Adventskalender von den Anfängen im späten 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Man muss sie einfach gesehen haben, denn die teils äußerst wertvollen Stücke, größtenteils aus der Sammlung von Ester Gajek aus Regensburg, bringt jeden Besucher sicherlich einige Augenblicke in die Kindheit zurück.
Für die Kinder bietet die Ausstellung einen eigenen Adventkalender zum Mitmachen bzw. Rätseln. Sie dürfen 24 Türchen öffnen und dabei kleine Rätsel lösen. Alle Kinder die das Rätsel daraus lösen, erwartet zum Abschluss eine kleine Überraschung.
Die Ausstellung ist vom 27. November bis 6. Januar mittwochs, samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr (19. – 22 Dezember von 14 bis 17 Uhr bzw. in der Zeit vom 25. Dezember bis 6. Januar täglich von 14 bis 17 Uhr) geöffnet.
Weitere Infos über die Ausstellung gibt es über die Museumsleitung unter 0906 789170.
2
2
2
3
3
1
2
2
3
2
2
2
2
1 1
1
1
2
2
2
2
1
1
1
2
2
2
2
2
2
1
2
2
2
2
2
2
1 1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.