CSU Ortsverband Gundelfingen a.d.Donau nominierte Stadtratskandidaten - Stadtrat Werner Lohner und Ortsvorsitzender Walter Kaminski führen Liste an

Die CSU Kandidaten für die Stadtratswahl am 16. März in Gundelfingen a.d.Donau (Foto: Werner Lohner)

Die Nominierung der Bewerberinnen und Bewerber für die Stadtratswahlen am 16. März waren der zentrale Punkt der Mitgliederversammlung des CSU Ortsverbandes Gundelfingen. Ortsvorsitzender Walter Kaminski konnte hierzu im Landgasthof Sonne neben den Mitgliedern besonders die Kandidatinnen und Kandidaten sowie Bürgermeister Franz Kukla und den CSU Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat Dieter Böck begrüßen.

Ausscheiden von drei bewährten Stadträten Herausforderung aber auch Chance

Der CSU Ortsverband stand, nachdem mit Dieter Böck, Walter Hauf und Walter Hieber drei bewährte Stadträte bereits im Vorfeld erklärt hatten, für die Wahlen im März nicht mehr anzutreten, vor einer großen Herausforderung, stellte Vorsitzender Kaminski einleitend fest. Wir haben sie angenommen, so Kaminski weiter, und verstehen sie auch als Chance. Unter Beifall zollte er den ausscheidenden Stadträten Respekt für die ehrliche Entscheidung, damit einen sauberen Schnitt machend, und dankte ihnen für eine über mehrere Amtszeiten hinweg herausragende Arbeit im Gundelfinger Stadtrat.

Gute Arbeit in der letzten Periode - Blick auf künftige Aufgaben

Zufrieden können die CSU Stadträte, auf das in den letzten 6 Jahre für Gundelfingen und die Stadtteile Peterswörth und Echenbrunn Erreichte sein. Dabei werde bei vielen Maßnahmen und Projekten deutlich die Handschrift der CSU Fraktion sichtbar. Doch in erster Linie müsse der Blick auf die künftigen Aufgaben und Problemstellungen gerichtet werden, betonte stellvertretender Ortsvorsitzender Stadtrat Werner Lohner. Diese werden, ergänzte stellvertretender Ortsvorsitzender Georg Wiedenmann, ebenso ins Wahlprogramm einfließen, wie die Anregungen aus den Bürgergesprächen des CSU Ortsverbandes in den vergangenen Monaten.

Ausgewogene Bewerberliste


Ortsvorsitzender Walter Kaminski und die stellv. Vorsitzende Ute Bucher erläuterten, die vom Vorstand erarbeitete Bewerberliste. Dabei war es dem Vorstand wichtig, unterstrichen Kaminski und Bucher, mit den Kandidatinnen und Kandidaten die vielen kommunalpolitischen Themenfelder abzudecken, sowohl die Altersstruktur wie auch die Berufsvielfalt in der Gesellschaft widerzuspiegeln und neue kreative, auch junge und bereits in Vereinen und Verbänden engagierte Kandidaten für die Liste zu gewinnen. Dies ist der CSU Gundelfingen mit ihrem Kandidatenteam angeführt von Stadtrat Werner Lohner und Ortsvorsitzenden Walter Kaminski gut ausgewogen gelungen.

Tolles junges und überzeugendes Kandidatenteam

Die CSU Kandidatinnen und Kandidaten sind eine tolle Mannschaft und für den Wähler ein Angebot, dass sich sehen lassen kann, lobte der noch amtierende CSU Stadtratsfraktionsvorsitzende Dieter Böck.
In ihren ausführlichen persönlichen Vorstellungen überzeugten die Kandidatinnen und Kandidaten die stimmberechtigten CSU Mitglieder, besonders im Hinblick auf die inhaltlichen Schwerpunkte. Nach einer kurzen Diskussion wurde in geheimer Wahl unter Leitung des Fraktionsvorsitzenden Dieter Böck der Listenvorschlag des Vorstandes einstimmig angenommen.
Ortsvorsitzender Walter Kaminski dankte den Bewerberinnen und Bewerbern für ihre Bereitschaft sich für die CSU am 16. März den Gundelfingern zur Wahl zu stellen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.