Plastikteilchen in Lebensmitteln (u.a. Polyethylen)

Ein Beitrag vom NDR hat mal wieder gezeigt, dass die Politik auf "Freiwilligkeit" setzt und damit wieder die Gesundheit der Verbraucher gefährdet.

Das Produkt Polyethylen (Nanoartikel) ist in vielen Lebensmittel inzwischen nachgewiesen.

Auszug aus der Sendung:

Honig und Trinkwasser sind teilweise durch mikroskopisch kleine Plastikkugeln verunreinigt. Es besteht der Verdacht, dass diese aus Pflegeprodukten wie Duschgelen, Peelingcremes oder Zahnpasta stammen können. Das sogenannte Mikroplastik gelangt über das Abwasser in die Umwelt und verteilt sich dort. Experimente an Miesmuscheln haben gezeigt, dass die Partikel sich im Gewebe einlagern.

mehr dazu unter:
www.ndr.de/markt
http://m.tt.com/lebensart/gesundheit/7482453-91/pl...

Liste von Produkten mit Polyethylen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
11 Kommentare
9.426
Beate Rühmann aus Burgdorf | 21.11.2013 | 15:06  
27.466
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 21.11.2013 | 15:28  
54.334
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.11.2013 | 16:09  
4.291
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 21.11.2013 | 18:48  
2.620
Tannilein E. aus Edemissen | 21.11.2013 | 21:44  
9.426
Beate Rühmann aus Burgdorf | 21.11.2013 | 22:29  
54.334
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.11.2013 | 22:32  
16.907
Petra Kinzer aus Meitingen | 22.11.2013 | 08:26  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 23.11.2013 | 08:58  
9.426
Beate Rühmann aus Burgdorf | 17.02.2014 | 21:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.