Offener Brief wegen der Unterbindung des bürgerlichen Engagements bei der Grünpflege in der Nordstadt

Offener Brief wegen der Unterbindung des bürgerlichen Engagements bei der Grünpflege in der Nordstadt
Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

als wir im Anzeiger der HAZ vom 9. April 2016 lesen mussten, dass Herr Herbst die Anlieger der Burgdorfer Nordstadt auffordert, zukünftig den Grünstreifen vor ihren Häusern nicht mehr durch ihr persönliches Engagement zu pflegen, waren wir erschüttert.

Anstatt sich darüber zu freuen, dass durch die Eigeninitiative einiger Bürgerinnen und Bürger Burgdorf gepflegt und verschönert wird, stößt die Verwaltung vielen - nicht nur denen in der Nordstadt - durch ihr Verhalten vor den Kopf.

Wenn man es schaffen möchte, die Burgdorfer Bürgerinnen und Bürger zu verlieren und dafür sorgen möchte, dass diese kein Interesse mehr für ihr Umfeld haben - dann genau so!

Eine Suche mit den Stichworten „Grünpflege – Bürger - Ehrenamt“ im Internet zeigt, wie vorbildlich andere Gemeinden die Bürger mitnehmen und nicht vor Angst und Sorge alles verbieten und regeln wollen.

Wir fordern Sie auf, sich im Namen der Verwaltung bei den Bürgern zu entschuldigen und das Schreiben zurückzunehmen.

Der Vorstand der FDP Burgdorf-Uetze
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
1.848
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 01.05.2016 | 16:30  
382
Dirk Schwerdtfeger aus Burgdorf | 01.05.2016 | 22:07  
1.848
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 01.05.2016 | 22:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.