Die Stromeinkaufspreise sind gefallen ... Zeit, die Kosten für die Verbraucher zu senken?

Burgdorf: Burgdorf | Am 1.Juli 2007 ist die Stromaufsicht gefallen.
Seither haben auch die Stadtwerke Burgdorf immer wieder, zum Teil drastisch, die Strompreise erhöht.
Die Strompreise sind explodiert, und unsere Stromrechnungen sind heute mehr als 70% höher als vor dem 1.7.2007, als die Stromwelt noch in Ordnung war.
Begründet wurde das Ansteigen der Kosten u.a. mit den immer mehr ansteigenden Einkaufspreisen der Stromenergie.
Nun sind die Einkaufspreise erfreulicherweise gesunken, aber dem Verbraucher wird diese Tatsache vorenthalten. Wir sollen weiterhin überhöhte Stromrechnungen bezahlen.
Zum Jahresende lag der Preis an der Strombörse bei rund 32 Euro pro Megawattstunde (MWh). Im Jahr 2012 waren es noch 50 Euro pro MWh. Auch die Belastung durch staatliche Abgaben erhöhte sich für die Stromanbieter kaum oder gar nicht.
Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfahlen sieht eine Senkung der Kilowattstundenpreise um rund zwei Cent als erforderlich an.

Aber die Stadtwerke Burgdorf halten sich bedeckt und geben eine Senkung der Preise nicht an die Kunden weiter....

Da sollte sich dringend etwas ändern!!!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.01.2015 | 23:18  
1.455
Christine Gross aus Burgdorf | 13.01.2015 | 23:21  
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.01.2015 | 00:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.