WM- Bronzemedaille für Imke Turner (Tura Bremen)

Imke Turner von Tura Bremen gewann bei der Taekwondo-Weltmeisterschaft in Mexiko die Bronzemedaille.

Bei den 9. Taekwondo-Weltmeisterschaften im Bereich Technik (Poomsae) gewann die Bremer "Sportlerin des Jahres", Imke Turner (Tura Bremen), mit der Bronzemedaille ihre nunmehr 12. Weltmeisterschaftsmedaille. Die Titelkämpfe wurden in Aquacalientes (Mexiko) ausgetragen.

Mit ihrer eindrucksvollen Bilanz – dreimal Weltmeisterin, siebenmal Vizeweltmeisterin und zweimal Bronzemedaillengewinnerin – bestätigte die Turanerin ihre Ausnahmestellung in dieser Taekwondo-Disziplin.

Nach einem langen Anflug mit einem achtstündigem Aufenthalt in Dallas, gab es gleich zu Beginn eine unangenehme Überraschung für die Sportler und deren Trainer: Das Regelwerk war kurzfristig verändert worden. Die Vor– und Zwischenrunden wurden wie in der Vergangenheit durchgeführt, die besten acht Sportlerinnen und Sportler bestritten die Endrunde. Mit dem neuen Regelwerk teilten die WM-Organisatoren die Endrundenteilnehmer in zwei Gruppen ein. "Die Kriterien für die jeweilige Zuteilung wurden nicht transparent gestaltet. Ziel der Regeländerung war offensichtlich, den Kreis der Medaillengewinner zu erweitern", vermutete Tura-Trainer Roland Klein.

In der ersten Finalrunde konnte Imke Turner ihre russische Gegnerin Natalia Volkova deutlich besiegen. In der zweiten Finalrunde traf Turner auf ihre härteste Konkurrentin, Yeong-Ae Seo, die vierfache Weltmeisterin aus Korea. Nach einem packenden Kampf musste sich die Tura-Taekwondoka nach Gleichstand in der Technik mit nur einem Zehntel Unterschied in der Präsentationsnote dem Urteil der acht Kampfrichter beugen und unterlag knapp. Weil die Koreanerin einige technische Unsauberkeiten zeigte, äußerten sich die Verantwortlichen im deutschen Team enttäuscht über "die nicht nachvollziehbare Entscheidung".

Imke Turner holte Bronze hinter Gastgeber Mexiko und Finalsieger Korea. Zahlreiche Kampfrichter und Coaches der anderen Nationen gratulierten und bewunderten die herausragenden Techniken der Bremer "Sportlerin des Jahres" und die Präsentation ihrer Wettkampfformen Sipjin und Jitae.

Insgesamt belegte Deutschland in Mexiko mit einer Goldmedaille im Paarlauf sowie vier Bronzemedaillen den zehnten Platz in der Nationenwertung. Mit dem erneuten Gewinn einer Medaille wird Imke Turner die Bundesrepublik auch nächstes Jahr bei den Europameisterschaften und bei den 10. Weltmeisterschaften in Vietnam vertreten. Bei der Europameisterschaft (Ort steht noch nicht fest) verteidigt Imke Turner den Titel. Bei beiden Meisterschaften wird Turners Trainer Roland Klein direkt vor Ort sein, um seinen Schützling zu unterstützen.


---
TURN- UND RASENSPORTVEREIN (TURA) Bremen e.V.
Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60
D-28237 Bremen
0049- (0) 421-3 96 18 92
0049- (0) 173-4 19 43 20
Vereinsregister Bremen Nr. VR 2295
www.tura-bremen.de
www.facebook.com/TuraPressesprecher
1 1
1 1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.