Die schönsten Weihnachtsmärkte in Niedersachsen 2016

Das sind unsere schönsten Weihnachtsmärkte in Niedersachsen (Foto: Erich Keppler_pixelio.de)

Wir sind quasi in der Adventszeit angekommen, genau wie in der Zeit unserer Weihnachtsmärkte in Niedersachsen. Egal, ob Hannover, Braunschweig, Oldenburg, Osnabrück oder Wolfsburg, überall sind die Weihnachtsmärkte im Aufbau oder schon fertig. Doch wo lohnt es sich eigentlich hinzugehen?

Endlich! Die Vorweihnachtszeit bricht an und mit ihr kommen die Weihnachtsmärkte, etwas ganz Besonderes in jeder Stadt. Die schönsten Sachen zur Weihnachtszeit, viele kreative Ideen und natürlich, wie jedes Jahr, all die Angebote zum Essen und (vor allem Glühwein) Trinken gibt es nur auf den Weihnachtsmärkten. Das Beste daran ist: In jeder Stadt sieht der Weihnachtsmarkt bzw. sehen die Weihnachtsmärkte anders und doch gleich aus!

Unsere schönsten Weihnachtsmärkte in Niedersachsen 2016

In Hannover: Der traditionelle Weihnachtsmarkt an der Marktkirche:
Auf dem Weihnachtsmarkt an der Marktkirche gibt es etwa 130 Stände, die Christbaumschmuck, Holzspielsachen, kunstgewerbliche Artikel, Keramik und Haushaltswaren anbieten, sowie eine große Auswahl weihnachtlicher Speisen, Getränke und Süßigkeiten. Geöffnet ist er ab dem 24.11. von Montag bis Sonntag immer von 10 bis 21 Uhr.

In Braunschweig: Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt:
Eine eindrucksvolle historische Umgebung und etwa 150 Kunsthandwerker und Marktkaufleute mit einem Angebot von Holzspielzeug über Schmuckkreationen und Woll- und Fellprodukte bis hin zu Adventsschmuck, sowie unzählige Angebote im kulinarischen Bereich geben dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt eine einzigartige Anziehung. Geöffnet ist er ab 23.11. von Montag bis Samstag immer von 10 bis 21 Uhr an Sonn- und Feiertagen dagegen von 11 bis 21 Uhr.

In Oldenburg: Der Lamberti-Markt:
Auf dem beliebten Lamberti-Markt in Oldenburg reicht das vielseitige Angebot der 125 Hütten vom traditionellen Weihnachtsschmuck, über Spielzeug aus Holz und Blech, handgefertigte, duftende Kerzen, aufwendige Töpfer- und Korbwaren bis hin zu den erlesenen Produkten alten Handwerks und jeder Menge weihnachtlicher Leckereien. Geöffnet hat er ab dem 22.11. von Sonntag bis Donnerstag immer von 11 bis 20.30 Uhr, an Freitag und Samstag dagegen von 11 bis 21.30 Uhr. Ausnahme ist da der 03.12., an dem er von 11 bis 24 Uhr geöffnet hat.

In Osnabrück: Der Weihnachtsmarkt beim Dom St. Peter:
Ob traditionell, romantisch, kreativ, alternativ oder sogar aktiv. Der Weihnachtsmarkt in Osnabrück hält allerlei Angebote für die Besucher bereit. Geöffnet ist er ab dem 25.11. von Sonntag bis Donnerstag immer von 12 bis 21 Uhr, an Freitag und Samstag von 12 bis 22 Uhr.

In Wolfsburg: Der Weihnachtsmarkt in Wolfsburg:
Der Weihnachtsmarkt in Wolfsburg ist traditionelles Weihnachtsdorf mit Holzhütten, Winterwald und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm für Groß und Klein. Geöffnet ist er ab dem 21.11. von Montag bis Donnerstag immer von 11 bis 20 Uhr, an Freitag und Samstag immer von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag immer von 13 bis 20 Uhr.

Weitere Informationen zu unseren Weihnachtsmärkten in Niedersachsen können hier gefunden werden. Eine schöne Vorweihnachtszeit!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.