Dieser Fund im Wald hat mich neugierig gemacht

Ein genieteter Milchkasten aus verzinktem Stahlblech? Der kann nur alt sein, aber wie alt? Als ich zu Hause ankam zeigte ich mein Fundstück und fragte meine Mutter ob sie schon mal was von der Molkerei in Hassenhausen gehört hat.Ich bekam zur Antwort das sie schon mal was von einer Brauerei in Hassenhausen gehört hat aber von einer Molkerei noch nie.Auch im Dorf konnte man mit einer Molkerei in Hassenhausen nichts anfangen.
Nach ein paar Tagen viel mir ein das ich doch einen älteren Herren, Baujahr 1930 ,kenne der mir vielleicht weiter helfen könnte. Mit Herrn Schmidt hab ich einen richtigen Glückstreffer gelandet, der konnte mir viele Details von der ehemaligen modernsten Dampfmolkerei in unserer Gegend berichten. Wieviel Sorten Käse, Milch, Sahne, sogar Milchseckt und natürlich Butter in welchen Abpackungen hergestellt wurden. Eine Flasche Kakao1/4l kostete 1937 7 Reichspfennig. Er wusste auch zu berichten das die hochmoderne Anlage 1938 auf Befehl von höherer Stelle geschlossen werden musste. Auch musste die Fam. Liebelt einen ihrer LKW s an die Wehrmacht abgeben.Nun mussten die umliegenden Bauern ihre Milch bis nach Naumburg liefern.
Am Ende kamen zwei DinA 4 Seiten zusammen die Licht ins Dunkel der Dampfmolkerei in Hassenhausen brachte.
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
6.628
Dieter Goldmann aus Seelze | 14.02.2015 | 19:26  
562
Giacomo D. aus Erlangen | 15.02.2015 | 16:17  
5.811
uwe Zeidler aus Bad Kösen | 15.02.2015 | 17:11  
5.811
uwe Zeidler aus Bad Kösen | 15.02.2015 | 17:16  
8.297
Annett Stockmann aus Bad Bibra | 15.02.2015 | 17:50  
5.811
uwe Zeidler aus Bad Kösen | 15.02.2015 | 17:54  
57.371
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 16.03.2015 | 08:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.