Die traditionelle Busfahrt im Oktober führte uns diesesmal nach Tangermünde

Früh um sechs ging es mit dem Busunternehmen Becker aus Hasenhausen auf die Autobahn Richtung Magdeburg. Nach ungefähr vier Stunden und einem Sektfrühstück sind wir pünktlich zur Stadtführung angekommen. Hierbei erfuhren wir viel Wissenswertes über die Stadtgeschichte mit ihren vielen Türmen und einer Stadtmauer die an einigen Stellen heute noch elf Meter hoch ist. Die Geschichte der Grete Minde und ihr Qualvoller Tot wird wohl vielen noch lange in Erinnerung bleiben. Das letzte Hochwasser das in der gegenüberliegenden Gemeinde Fischbeck so großen Schaden angerichtet hat kann der Stadt an der Tanger nichts anhaben weil diese auf einen natürlichem Anhöhe liegt. Nach dem Stadtrundgang gab es Mittag auf einem Schiff danach sind wir noch zwei Stunden bei Kaffee und Kuchen elbabwärts bis an das Schloss Storkau gefahren. Durch die vielen Erläuterungen links und rechts der Elbe durch den Kapitän ist die Zeit wie im Fluge vergangen. Zum Abschluss unserer Tour in der Altmark sind wir noch einmal hoch in die Stadt auf ein oder zwei Kuhschwanzbier in einer der vielen sehr schönen Kneipen gegangen. Um zum Abschluss zu kommen die Stadt Tangermünde hat über zwanzig Sehenswürdigkeiten nur im Stadtkern also immer wieder eine Reise wert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
984
Ingrid Reichardt aus Bad Kösen | 31.10.2014 | 15:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.