Professor Lucke, Spitzenkandidat zur Europawahl der AfD, wer ist er, was sagt er? Ein Bericht aus Bad Hersfeld

AfD Spitzenkandidat zur Europawahl in Bad Hersfeld auf einer Wahlkundgebung. TPD - Foto: Volker Dau
 
Zünftige Biergartenatmosphäre, so macht Wahlkampf Spass, mit charmanter Bedienung noch dazu... TPD-Foto:Volker Dau
Bad Hersfeld: sommer-cohibar |


Prof. Lucke , was sagt er wirklich… diese Frage stellte sich mir , provoziert durch diverse Anti – AfD – Parolen von selbsternannten „Super-Demokraten“ im Vorfeld der 8.Mai – Kundgebung der AfD in der Wattenscheider Stadthalle!

Wie der Zufall so spielt bekam ich am 3.5. bei einem Wochenendausflug in´s schöne Waldhessen ein Probeexemplar der Hersfelder Zeitung geschenkt…
Da fand ich doch tatsächlich gegen Mitternacht , wie eine Eingabe, den Veranstaltungshinweis zu einer Kundgebung mit Professor Lucke in Bad Hersfeld in einem Biergarten unweit des Kurparkes…


Nix wie hin dachte ich mir und plante den folgenden Sonntag um…

Ich liebe Kundgebungen in Biergärten… Ähnlich zufällig war mir mal der „Schwarze Peter“ (Gauweiler) in einer Freiluftveranstaltung am Chiemsee „über den Weg gelaufen“…

Doch nun zu meinem Erlebnis vor Ort:

Bei schönem Biergartenwetter begann um 11,30 Uhr die AfD-Veranstaltung mit dem örtlichen Vorredner Alexander Sauer….
Der Referent aus dem „fernen Hamburg“ musste noch vom Zug im Bahnhof Hersfeld abgeholt werden.
Da traf um 12 Uhr, der quirlige jugendlich wirkende Referent mit dem Professorentitel ein..
Erwartet hatte ich nach dem Vorgeplänkel im Raum Bochum eine Art Teppich -oder Waden-Beisser.

Doch nichts von dem, vor mir stand ein äußerst zugänglicher Mann, der sogleich an´s Rednerpult ging um seine Ideen über Europa und den Euro kundzutun…

Er redete nicht, wie die gleichgeschliffenen Politprofis der etablierten Parteien.
Es fehlte ihm ein wenig die Aggressivität üblicher Wahlkampfredner…

Er ist weder Demagoge noch Tribun, einfach ein Wissenschaftler, der jetzt über Politik redet mit ungewöhnlich sachlichen Argumentationsketten.

Ich will einige seiner Gedankengänge versuchen sinngemäß wiederzugeben, da ich über keine Aufzeichnungstechnik für die Rede vor Ort verfügte:

Ausführlich folgt hier ein Einsatztext später, wegen Datenverlust.

Als Provisorium einige Stichpunkte der behandelten Themen:

Angesprochen wurde zunächst die Profillosigkeit der Altparteien,

Die AfD als Alternative für große Zukunftsfragen
1. Euro
2. direkte Demokratie
3. Bundesstaat vs. Staatenbund

Souveränität:

Freiheit, Rechte an die EU abzutreten.
Freiheit, Kompetenzen von der EU zurückzuholen.
Freiheit, die Kompetenzen der EU zu beschneiden.

EU soll eine dienende Funktion für die Mitgliedsstaaten haben, nicht eine herrschende.

Beispiele für „Regulierungswahn“:


1. 1g Salz pro 100g Brotteig. Sonst kein „grünes“ Nahrungsmittel, sondern selbe Kategorie wie Kartoffelchips und Cola

2. Pollen- und Wassergehalt von Honig. Elektrische Leitfähigkeit: 0,8 MikroSiemens/cm.

3. Schnullerkettenverordnung: 52 Seiten, 8 Kapitel mit jeweils bis zu 40 Unterpunkten. Mehr als 10 Jahre Bearbeitungszeit. Unfälle mit Schnullerketten sind bislang nicht bekannt.

4. Kondom muss 5l Flüssigkeit fassen

5. Seilbahngesetz auch in allen Ländern der norddeutschen Tiefebene.

6. Staubsauger, Klospülungen, Glühbirnen.

Ernste Beispiele:


a) EuGH:
Kindergeld für in Polen lebende Kinder. Kosten rückwirkend 400 Mio Euro. Ab jetzt jährlich 200 Mio. Tendenz steigend?

Souveränität: Schweiz.

Souveränität: Ukraine. Keine Einmischung in die inneren Angelegenheiten

Souveränität: Griechenland.

Souveränität: Wirtschaftsregierung. Fiskalunion.

Schäuble:
"Nach der Europawahl wird die Debatte über Vertragsänderungen wieder auf den Tisch kommen. Die Bundesregierung wird dafür plädieren, dass wir zumindest in der Euro-Zone institutionelle Verbesserungen bekommen. Die Währungsunion braucht eine gemeinsame Finanz- und Wirtschaftspolitik"


Warum? Weil die Krise ungelöst ist:


Nur zwei Lösungen der Krise:

1. Schäubles Weg. Vergemeinschaftung der Schulden. Europäischer Bundesstaat.
2. AfD-Lösung: Ursachen angehen, Euro beenden.

Wie? Vertragsänderung:
Verbot der Übernahme fremder Schulden,
Souveräne Entscheidung zum Verbleib im/ Austritt aus dem Euro.

Bundesregierung will diese Alternative nicht. Alternativlosigkeit

Um uns zu unterdrücken:

Totschweigen, verleumden, verunglimpfen.

Der ständige Versuch die Partei zu Unrecht in die rechte Ecke zu drängen.

Dann betonte Prof.Lucke:

Wir Lassen uns nicht kleinkriegen. Aufgeben wäre eine Kapitulation.

Werden zeigen, dass es noch Menschen gibt, die Rückgrat haben. Zeigen, dass die Angriffe uns zusammenschweißen. Zeigen, dass wir gerade dann kämpfen, wenn wir angegriffen werden, dass unsere Motivation, Einsatzwille und Opferbereitschaft gerade dann steigt, wenn wir unfair angegriffen werden.
Bis dahin die Redeauszüge und Stichworte aus der Rede.

Zum EU-Parlament und den Kandidaten eine kleine nicht ganz ernst gemeinte Anmerkung des Reporters:

Früher lästerten die Apo-Leute über das Europa-Parlament:


Sagte da nicht der „rote Danny“, Cohn-Bendit: „Haste einen Opa, schick ihn nach Europa!“? – Heute sitzen die Apo-Opas selbst in Brüssel und „ziehen als EU-Parlamentarier Staatsknete ab“!

Da ist ja Prof. Lucke, so er dort einzieht einer der „Frischlinge“ , auch vom Alter her!

Da könnte man(n) wohl den Apo-Opas entgegnen: „Da kommt frisches Blut in´s Parlament, auch wenn Euch die Blutgruppe nicht gefällt“!

Wer sich selbst ein Bild über die Aussagen machen möchte kann am Donnerstag, 8.Mai den Prof.Lucke in der Wattenscheider Stadthalle erleben…

Es ist eine öffentliche Veranstaltung wie die einladende Partei betont. – Lediglich "Professionelle Störer" sind unerwünscht.

Der Verfasser dieses Berichtes gehört keiner Partei an, nimmt nur sein Recht auf Meinungsfreiheit und Berichterstattung auch über kleine Parteien wahr!

An anderer Stelle finden Sie im Lokalkompass auch Berichte über zwei Parteitage der Piraten u.a sowie SPD-Gabriel bei Sascha Hellen und über einhundert politische Beiträge!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.05.2014 | 16:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.