Verteidigungsministerium stellt keine Asylunterkünfte

Landrat erhält Absage von Verteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen

Aufgrund der weiterhin steigenden Asylbewerberzahlen bemüht sich der Landkreis Augsburg stetig um neue Unterbringungsmöglichkeiten. Landrat Martin Sailer wandte sich deshalb in einem Brief an die Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ursula von der Leyen. In diesem bat er darum, dass dem Landkreis die Liegenschaften „Ulrichkaserne“ am Standort Kleinaitingen und „Lechfeld-Kaserne“ am Standort Untermeitingen. zur Unterbringung von Asylbewerbern zur Verfügung gestellt werden.

Vom Bundesministerium der Verteidigung erreichte den Landrat nun folgende Antwort:

„Im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr werden in der Zielstruktur weitere Dienststellen sowohl in der Liegenschaft „Ulrichkaserne“ am Standort Kleinaitingen als auch in der Liegenschaft „Lechfeld-Kaserne“ am Standort Untermeitingen zusammengeführt. Dabei wird auch die Liegenschaft Flugplatz Lechfeld durch die Bundeswehr weiter genutzt. Für die künftig stationierten Dienststellen besteht bereits jetzt an beiden Standorten ein hoher Bedarf an Unterkünften.

In den Liegenschaften können daher leider keine Unterkünfte zum Zwecke der Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung gestellt werden. Ich bedauere, Ihnen keine günstigere Nachricht geben zu können.“

Landrat Martin Sailer bedauert diese Entscheidung sehr: „Angesichts der dramatischen Entwicklung der Flüchtlingszahlen wird diese Absage bei der Bevölkerung und den Gemeinden auf wenig Verständnis stoßen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.340
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 18.06.2015 | 13:25  
2.059
Gitte Garbrecht aus Berlin | 18.06.2015 | 15:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.