Moderne Haushaltstechnik in Adelsried

von links: Bürgermeisterin Erna Stegherr-Haußmann, Inhaberin Carola Graul und Landrat Martin Sailer
 
von links: Firmengründer Georg Reitmayer, Ehefrau Annemarie Reitmayer (Mitte), Landrat Martin Sailer, Inhaber Christoph Reitmayer, Bürgermeisterin Erna Stegherr-Haußmann

Landrat Martin Sailer besucht die Reitmayer GmbH und das Küchenstudio Roland Endres in Adelsried

Auf eine über 40-jährige Familientradition kann das Unternehmen Reitmayer zurückblicken. 2016 übernahm nun Christoph Reitmayer den 1976 von Georg Reitmayer gegründeten Heizungs- und Sanitärbetrieb in Adelsried.

Die Geschäftsführung des acht Mann starken Fachbetriebs für Wasser und Wärme führte Landrat Martin Sailer und Bürgermeisterin Erna Stegherr-Haußmann bei ihrem Firmenbesuch zunächst durch die vielfältig bestückte Lagerhalle. Durch den Wan-del in der Heizungs- und Sanitärbranche sei die vorhandene große Bandbreite im Sortiment essentiell für einen qualitativ hochwertigen Service, so Firmengründer Georg Reitmayer.

Im Anschluss führte Inhaber Christoph Reitmayer die firmeneigene Ausstellung vor, in der die neuesten Modelle im Bereich Sanitär und Heizung zu bestaunen sind. Besonders beeindruckt war Landrat Martin Sailer von einem exklusiven Wasserfilter, der aus dem Naturprodukt Kokos gefertigt ist. Dieser kann durch einen speziellen Behälter die Schadstoffe des ankommenden Leitungswassers filtrieren, was zu einer deutlich positiven Geschmacksverbesserung führt. In einem Experiment testeten die An-wesenden das Wasser vor und nach der Filtration. „Ich habe einen deutlichen Unterschied zwischen dem ungefilterten und gefilterten Wasser bemerkt“, so Landrat Sailer nach dem Test.

Abschließend berichteten die Firmeninhaber über die Ausbildungsmöglichkeiten in ihrem Betrieb. Die Reitmayer GmbH setzt einen speziellen Fokus auf eine gute und breite Ausbildung eigener Lehrlinge. Dies machte sich in der Vergangenheit bezahlbar, da man bereits vier Innungssieger und einen Landessieger in der Ausbildung der Sparte Heizung und Sanitär stellen konnte. Aktuell hat der Betrieb einen Auszubildenden.

Als zweites Unternehmen in Adelsried besuchte der Landrat das Küchenstudio Roland Endres. Das Unternehmen zog 2004 in ein neues Gebäude nahe der Autobahnzufahrt zur A 8. Dort habe die Firma optimale Bedingungen ihre Küchen auszustellen und den Kunden zu präsentieren, so Geschäftsinhaberin Carola Graul. Sie berichtete Landrat Sailer über eine gute Geschäftslage bei konstantem Wachstum. Es sind zurzeit 27 Mitarbeiter angestellt, darunter auch zwei Auszubildende. Das Küchenstudio engagiert sich auch für Flüchtlinge. So besitzt ein Syrer einen festen Arbeitsvertrag und kann bereits selbstständig handwerkliche Tätigkeiten übernehmen. Des Weiteren stattet das Küchenstudio auch viele soziale Projekte mit Küchen aus.

Besonders stolz ist Firmeninhaberin Carola Graul über die guten Ergebnisse bei der Wahl zur schönsten Küche Deutschlands. Das Küchenstudio Endres belegte 2005 mit ihrer Küche „Modernes Modell mit Zukunft“ den ersten Platz und holte in den vergangenen Jahren regelmäßig Top-3-Platzierungen.
In einem anschließenden Rundgang durch die Küchenausstellung zeigte Inhaberin Carola Graul dem Landrat die verschiedenen Küchenmodelle. Das breite Spektrum erstreckt sich vom Nostalgiestil bis hin zur hochmodernen Kücheneinrichtung. Auch wurden die neuesten Techniken wie zum Beispiel ins Ceranfeld integrierte Dunstabzüge präsentiert. Landrat Martin Sailer zeigte sich beeindruckt von diesen neuen Methoden und wünscht dem Unternehmen weiterhin viel Erfolg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.