Gablinger Ortsdurchfahrt ist frei

Bild: Gablingens Ortsdurchfahrt ist frei: v.l.n.r. Thomas Fendt, Stv. Fachbereichsleiter Tiefbau, Bürgermeister Karl Hörmann, Landrat Martin Sailer und Vinzenz Seitz vom Bauhof Diedorf.
Landrat Martin Sailer und der Gablinger Bürgermeister Karl Hörmann hatten am vergangenen Freitag allen Grund zur Freude: die Ortsdurchfahrt wurde ganz offiziell nach einer fünfmonatigen Bauzeit für den Verkehr „freigegeben“. Der Ausbau umfasste die Verbesserung der Einmündung der Kreisstraße A 15 in die Kreisstraße A 5 bei der Ortsdurchfahrt Gablingen. Die Ausbaulänge der Straße beträgt zusammen insgesamt etwa 200 Meter mit entsprechenden Gehwegen. Zudem hat die Gemeinde Gablingen den Kanal und die Wasserleitungen erneuert. Der Höhenunterschied zwischen den beiden Kreisstraßen wird durch eine neue Stützmauer abgefangen. Eine Besonderheit der Straßenbaumaßnahme war auch, dass die Hauptstraße um etwa eineinhalb Meter nach Süden verlegt und angehoben wurde. Dadurch konnte eine wesentliche Verbesserung der Sicht im Kreuzungsbereich erreicht werden. Auf der Höhe des Rathauses wurde der Gehweg an einer Überquerungsstelle behindertengerecht gestaltet. Gekostet hat der Kraftakt, an dem Landkreis und Gemeinde beteiligt waren, insgesamt fast eine Million Euro. Der Freistaat Bayern hat die Maßnahme mit 375.000 Euro gefördert, die restlichen Baukosten werden vom Landkreis und der Gemeinde etwa zu gleichen Teilen getragen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.