Firmenbesuch bei Kerker in Schwabmünchen

Landrat Martin Sailer neben Manfred Kerker und dem Auszubildenden Christian Raulf
Manfred und Christine Kerker freuten sich sehr über den Besuch von Landrat Martin Sailer, der sich ein Bild über den Betrieb in Schwabmünchen machen wollte. Die Firma Kerker, die in der zweiten Generation vom Ehepaar Kerker geführt wird, ist im Bereich Sanitär, Heizung und Klima tätig. Bei Kerker bekommt der Kunde ein Bad aus einer Hand. Seit über 20 Jahren bestehen Kooperationen mit regionalen Handwerkern wie Fliesenlegern und Schreinern. Aktuell werden 70 Mitarbeiter und davon 14 Auszubildenden beschäftigt. Landrat Martin Sailer zeigte sich von der hohen Anzahl an Azubis beeindruckt. „Diese Ausbildungsquote ist sehr vorbildlich“, so Sailer. Besonders ist bei der Firma Kerker darüber hinaus, dass Azubis durch eine spezielle Ausbildungsstrategie sehr früh selbstständig vor Ort ohne Zeitdruck beim Kunden arbeiten dürfen und Reparaturen alleine vornehmen. Dafür stellt der Betrieb den Azubis ein eigenes Einsatzfahrzeug zur Verfügung. „Dadurch können die Lehrlinge schnell eigene Erfahrungen sammeln und werden in dem was sie tun sicher“, betont Manfred Kerker. Seit Mai 2013 werden zusätzlich zwei Facharbeiter aus Valencia beschäftigt, die mit großem Eifer die Firma Kerker unterstützen. Landrat Martin Sailer lobte nach dem Rundgang durch den Betrieb die Unternehmensphilosophie: „Kerker zeigt außerordentliches Engagement mit solch kreativen Ausbildungsstrategien, die die Fachkräfte von morgen sichern.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.