Gemeine Winterlibelle (Sympecma fusca)

Sympecma fusca bei der Eiablage
Diese Art überwintert als Fluginsekt zum Teil weit entfernt von den eigentlichen Fortpflanzungsgewässern. Die Schlupfzeit beginnt in der Regel erst im Juli/August. Die Tiere entfernen sich nach dem aushärten mehrere Kilometer vom Gewässer und überwintern in geschützten Verstecken. Im zeitigen Frühjahr kehren die Tiere ans Gewässer zurück. Die Fortpflanzungsaktivitäten beginnen Im April/Mai bis Juni, danach sterben die Tiere und der Kreislauf beginnt von vorn. Es kommt auch vor, dass sich die Jahrgänge überschneiden dann treffen frisch geschlüpfte noch auf die alten Imagines. Durch den milden Winter wurden die ersten Fundmeldungen, am Gewässer, von Sympecma fusca im Februar dieses Jahres gemeldet. Die untenstehenden Bilder konnten im März, an einem Weiher bei Gersthofen dokumentiert werden. Ihre Schwesternart die Sibirische Winterlibelle (Sympecma paedisca) verhält sich ähnlich, nur ist diese Art viel seltener und bei uns nur im Alpenvorland verbreitet.
1 3
2
1 2
2
2 3
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
4.565
Adalbert Birkhofer aus Königsbrunn | 19.03.2014 | 15:49  
36.736
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 19.03.2014 | 17:29  
15.015
Norbert Steffan aus Augsburg | 19.03.2014 | 17:35  
36.736
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 19.03.2014 | 22:11  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 23.03.2014 | 10:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.