Bosse begeistert Augsburg

Bosse in der Kantine. Augsburg 2014. © Michael Stauner
Axel Bosse hat am Samstag, 08.02.2014, mit Unterstützung seiner Band im ausverkauften Flammensaal der Kantine in Augsburg Vollgas gegeben. Mit vielen Songs aus seinem neuen Album „Kraniche“, heiteren Anekdoten und reichlich Bewegung auf der Bühne schaffte Bosse, dass sich die Wohlfühl-Party-Atmosphäre umfassend auf sein Publikum übertrug. Nur seine Jacke wollte der Songwriter trotz mehrfacher Aufforderung nicht ausziehen. Als Support spielten das Duo „Take Berlin“ und Pop-Sängerin „Valentine“ je vier Stücke.

Eineinhalb Stunden schwitzte Axel Bosse auf der Bühne und wirbelte über selbige. Dabei überzeugte er mit seiner Band - bestehend aus Gitarre, Bass, Keyboard, Trompete, Schlagzeug und Background-Sängerin Valentine, die zuvor schon als Support eigene Songs spielte und später im Duett mit Axel Bosse „Nächsten Sommer“ mit klarer Stimme verstärkte – nicht nur musikalisch. Bosse plauderte charmant und munter drauf los. Das Publikum erfuhr beispielsweise, wie wenig seine Tochter von Bosses KiKa-Auftritt hält, wie seine komplette Crew einschließlich LKW-Fahrer Klaus heißen, warum Nachos alt machen und dass „Schönste Zeit“ in einer Indie-Disco in seinem Heimatdorf entstanden ist. Bei dieser Single beschenkte ihn das in Tanzlaune befindliche Publikum in der Kantine mit einer lautstarken und schön im Kollektiv gesungenen Strophe samt Refrain.

Karriere-Querschnitt mit Fokus auf "Kraniche"
Auch bei anderen Songs war die Stimmung im Flammensaal hervorragend. Da machte Bosse einen Ausflug über den Fotograben mitten hinein ins die Menge, da verteilte seine Crew Naschkonfekt, da schwebten Seifenblasen aus der ersten Reihe in Richtung Bühne und da quittierte ein Fan die Erlebnisse des Abends vor der Zugabe mit einem lauten „Wir sind froh, dass du da bist“. Natürlich durften sein Durchbruch-Song „3 Millionen“ und das laut Bosse „furchtbar pathetische“ „Niemand vermisst dich“ nicht fehlen. Neben einigen Meilensteinen seiner inzwischen aus fünf Alben und zehn Jahren bestehenden Karriere als Musiker performte Bosse aber auch etliche Lieder aus seinem neuen Werk „Kraniche“, darunter „Istanbul“, „Konfetti“, „Sophie“ und „Vier Leben“. Zum Abschluss zog der Sänger, dem der Schweiß schon seit weit über einer Stunde aus allen Poren tropfte, dann endlich seine Jacke aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
579
Peter Jakob aus Bobingen | 22.03.2014 | 16:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.