Landkreis Augsburg führt Altkennzeichen wieder ein

Bild: Bernhard Albenstetter, der Fraktionsvorsitzende des CSU-Ortsverbands Schwabmünchen, Landrat Martin Sailer, Ivo Moll, Sprecher der Bürgerinitiative "Pro SMÜ" und Schwabmünchens Bürgermeister Lorenz Müller, mit einem Muster des neuen "SMÜ"-Kennzeichens.
SMÜ und WER künftig möglich

Angesichts der Unterschriften von über 2000 Bürgern hat Landrat Martin Sailer sich dazu entschlossen, die Wiedereinführung der Altkennzeichen SMÜ und später auch WER in die Wege leiten. Er kommt damit dem Wunsch vieler Landkreisbürger nach, die sich in den vergangenen Jahren und vermehrt in den letzten Wochen für die Wiedereinführung eingesetzt haben.

„Diese Entscheidung habe ich mir sehr lange überlegt und nicht leicht gemacht. Nach wie vor sprechen für mich viele Argumente gegen eine Wiedereinführung. Aber ich möchte meine Augen vor dem Wunsch so vieler Landkreisbürger nicht verschließen und meinen Willen nicht über deren offensichtlich sehr leidenschaftlichen Wunsch stellen“, begründet der Landrat seinen Entschluss.

Jetzt gehe es darum, diese wiederkehrende Diskussion schnellstmöglich zu beenden und die Zeit und Energie aller Beteiligten für bedeutendere Themen einzusetzen, so der Landrat weiter.

Die verwaltungsinternen Vorbereitungen werden drei bis sechs Monate in Anspruch nehmen, so dass im Laufe des nächsten Frühjahrs die neuen alten Kennzeichen verfügbar sein werden."

Sobald es soweit ist, wird das Landratsamt dies über die Presse und seine Homepage bekanntgeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.781
Amadeus Degen aus Battenberg (Eder) | 13.10.2016 | 17:46  
6.809
Mike Zehrfeld aus Schwabmünchen | 13.10.2016 | 19:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.