Storchenpaare im Amöneburger Becken dürfen nicht aus der Balance kommen!!!

Alles okay, dann wechseln wir mal!!
Amöneburg: Amöneburger Becken | Die kalten Ostertage sind vergessen, auch das Sturmtief „Niklas“ist vorbei und ich konnte feststellen dass die Storchenpaare im Amöneburger Becken alles gut überstanden haben. Auf allen Brutmasten ist ständig ein Vogel anwesend. Er sitzt fest auf dem Nest und die Eier werden auch regelmäßig bewegt. Diese Woche haben auch das Paar von Mast 5 angefangen zu brüten, sowie das Paar aus Erksdorf.
Zwei Paare dürfen die Balance nicht verlieren. Die Masten 2 und 3 stehen nach dem Sturmtief verdammt schief da. Seltsamerweise sehen aber die Nester nicht so schief aus. Das Problem wurde wohl erkannt und die Nester angepasst (leider kein so gutes Foto, aber man kann gut erkennen dass das Nest an einer Seite dicker ist). Nun hoffentlich geht alles gut. Aber es gibt ja viel abenteuerliche Nester zu sehen und sie sind ja Überlebenskünstler!!!
Allen Storchenfans eine schöne Woche und ich melde mich wieder.
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
57.364
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 12.04.2015 | 15:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.