Eine mittelalterliche Stadt mit Charme

Sie liegt 80 km nördlich von Kassel, Duderstadt, im Bundesland Niedersachsen. Die sehr grüne Stadt wurde bereits 929 urkundlich erwähnt. Groß und mächtig sind schon die Türme der Stadt zu sehen. Die Türme gehören zu dem Rathaus, der St. Cyriakus Kirche, der St. Servatius Kirche und der gedrehte Helm des Westerturmes.

Das Rathaus ist eines der ältesten in Deutschland. Es wurde 1302 erbaut und war ursprünglich der Sitz der Kaufleute und Händler. Die Türme wurden 1532 ergänzt. Die barocke Freitreppe, die 1674 angebaut wurde, ist ein Blickfang.

Zu den ältesten Originalen gehört der Heilige Nepomuk. Die Statue wurde 1724 neben die Kirche St.-Cyriakus Kirche gestellt. Diese Kirche hatte eine Bauzeit von 1240-1490.

Der Westerturm sticht mit seinem verdrehten Turm ins Auge. Er wurde 1424 erbaut. Der Sage nach hätten zur damaligen Zeit die Männer in der Stadt zu viel getrunken. Die Frauen glaubten, das der Teufel da seine Hände im Spiel hatte, und so rückten sie ihm mit Rechen und Besen zu Leibe, und verjagten ihn aus der Stadt. Aus Rache für die Vertreibung habe der Teufel den Helm des Turmes verdreht.

Geprägt wird das Stadtbild durch 600 Bürgerhäuser in unterschiedlichen Stilepochen. Von Gotik, Renaissance, Barock und Frührenaissance, ist alles zu finden.

Der Vereinigungsbrunnen wurde 1994 erbaut und und soll an die Wiedervereinigung erinnern. Freudig laufen zwei Menschen auf einander zu, sind aber durch eine undurchsichtige Mauer getrennt.

Der Pferdebrunnen erinnert an die Zeiten des Pferdehandels.Im 16. Jahrhundert fanden die unterschiedlichsten Märkte statt. An diesem Platz steht heute der Pferdebrunnen.

Peter Maffay, wohl allen als Sänger bekannt, pflegt persönliche Kontakte, und so kam es dass die Tabaluga Stiftung ein Haus in Duderstadt eingerichtet hat. Die Stiftung von Maffay ermöglicht benachteiligten Kindern Ferienaufenthalte. Schutzräume für Kinder schaffen, die dort Kraft schöpfen können, um ihr schwieriges Leben zukünftig besser meistern zu können.

Dies sind einige der Sehenswürdigkeiten, die Duderstadt zu bieten hat. Die Besichtigung des Rathauses ist sehr interessant. Die Stadt ist eine sehr angenehme und ruhige, wer das Nachtleben sucht ist hier fehl am Platz.

Die Stadt ist für Menschen mit Handicap sehr attraktiv, da alles sehr gut mit Rollstuhl und Rollator erreicht werden kann. Das alte Rathaus kann auch mit einem Aufzug bis in den 3. Stock besichtigt werden. Der Inhaber der Firma OttoBock, dort werden Rollstühle & Rehabilitationsmittel hergestellt, hat einen Blick auf die Bedürfnisse der Stadtbesucher mit Handicap.
1
1
1
1
1
1
2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
8.885
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 21.05.2015 | 16:23  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 21.05.2015 | 16:35  
8.401
CHRISTINE Stapf aus Amöneburg | 21.05.2015 | 21:03  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 22.05.2015 | 19:02  
692
Jürgen Daum aus Duisburg | 24.05.2015 | 11:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.