Herren 1 behält nach einem Nervenkitzel weiterhin seine weiße Weste!

Die Herren 1 spielen gewaltig mit den Nerven der Zuschauer. (von links) Manfred Kappel, Adolf Öchsler jun., Josef Heil, Christian Müller, Daniel Tuffentsammer, Dominik Seebach und Georg Gabriel!

Herren 1 macht es bis zu den letzten Schüben unheimlich spannend.

Zwei Siege für Aichachs erste Herrenmannschaft.

Herren 3 und 4 handeln sich Niederlagen ein. Christian Müller (558), Dominik Seebach (536) und Josef Heil (536) spielen stark auf.

Herren: TSV Aichach 1 – VfB Friedrichshofen 3159 : 3146 (5:3)
Zum zweiten Mal innerhalb von vierzehn Tagen spielt die erste Herrenmannschaft mit den Nerven seiner Fans. Nach einem bis Schluss spannungsgeladenen Spiel bleiben beide Punkte in der Paarstadt. Georg Gabriel (502) und Manfred Kappel (503), die als Starter beide keine überzeugende Leistung zeigten, brachten ihr Team mit 0:4 Punkten und 24 Holz ins Hintertreffen. Das gut aufgelegte Mittelpaar mit Dominik Seebach (531), der sein Spiel verlor, und mit Adolf Öchsler jun. (529), der seines gewann, konnten den Holzrückstand auf 10 Kegel verkürzen. Im spannungs-geladenen Schlussdurchgang konnten Christian Müller, mit enorm starken 558 Holz, und Josef Heil, mit starken 539 Zählern, das Spiel mit den letzten Schüben erfolgreich drehen und den knappen und glücklichen Sieg sicher stellen.

Herren : SK Lenting 3 – TSV Aichach 3 2007 : 1860 (6:0)
Auch im sechsten Spieltag handelte sich die dritte Herrenmannschaft eine überaus deutliche Niederlage ein. Das schwach spielende Startduo Jürgen Küchler (419) und Michael Beck (446) gab neben iseinen Mannschaftspunkten auch noch 97 Hölzer ab. Auch im Schlussdurchgang konnten weder Thomas Zastrow (gute 488 Holz) noch Kurt Hagl, mit sehr guten 504 Kegel, ihren Kontrahenten Paroli bieten.

Herren: TSV Egweil 2 – TSV Aichach 4 1953 : 1353 (6:0)
Die vierte Herrenmannschaft musste aus krankheits- und beruflichen Gründen ihr Spiel mit drei Keglern beschreiten und hatte dadurch von Haus aus keine Chance auf einen Sieg. Reinhold Küchler, mit schwachen 412 Holz, und sein Mitspieler Markus Schwarzenbacher, mit guten 484 Zählern, gaben als Starter beide ihr Spiel ab und verloren dazu auch noch 145 Kegel. Auch Adolf Öchsler sen. (457) hatte, mit wenig überzeugendem Holz, keine Chance auf den Gewinn seines Spieles.

Kreispokal: SV Eitensheim 1 – TSV Aichach 1 2080 – 2132 (1:5)
Mit einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung kegelt sich die erste Herrenmannschaft in die zweite Runde des Kreispokals. Die Starter Dominik Seebach (536) und Daniel Tuffentsammer (524) teilten mit ihren Gegnern die Punkte; brachten aber ihr Team mit 17 Guten in Führung. Das Schlusspaar Christian Müller (538) und Josef Heil (530) gewann ihre Spiele und ließ sich damit den Sieg ihres Team nicht mehr nehmen.

Die nächsten Spiele: Samstag; 16.00 Uhr Herren 4 – Handfeste Ingolstadt 2.

An diesem Wochenende finden die Vorläufe zu den Kreismeisterschaften in Pöttmes und Edelshausen statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.