Heinrich Hutzler jetzt Altbürgermeister

Gratulierten dem Altbürgermeister Heinrich Hutzler und seiner Frau Marianne v.l.: Zweiter Bürgermeister Helmut Beck, Erster Bürgermeister Klaus Habermann, und Dritter Bürgermeister Karl-Heinz Schindler
Aichach (hbe) Im Namen des gesamten Stadtrates und ganz persönlich gratulierte Bürgermeister Klaus Habermann seinem Vorgänger Heinrich Hutzler zur Verleihung des Ehrentitels „Altbürgermeister“. Habermann würdigte seinen Vorgänger als „großartigen Kollegen und Freund, als großen Bürgermeister a.D.“ und überreichte ihm die Ernennungsurkunde zum Altbürgermeister in Würdigung seiner Verdienste für die Stadt Aichach. „Die sechs Jahre als Bürgermeister waren verdammt harte und fordernde Jahre, Jahre in denen du enorm viel bewegt hast“, so Klaus Habermann in seiner Laudatio. In den sechs unglaublich intensiven Jahren wurden unter Bürgermeister Heinrich Hutzler eine große Anzahl an wegweisenden Entscheidungen angestoßen, abgewickelt und in die Wege geleitet. Beispielhaft seien der Neu- und Umbau des Spitals, der Erwerb des Neusa-Geländes mit dem späteren Jugendzentrum, die Einrichtung eines Kinderhortes, die Schaffung des neue Baugebietes Aichach-Nord mit Grundschule und Turnhalle, die Abwicklung des Flächennutzungsplanes, die Initiative zum Biomasseheizkraftwerkes, Freibad und Kläranlage genannt wie auch den Vollzug der Städtepartnerschaften mit Brixlegg und Schifferstadt.
Dies alles hat Heinrich Hutzler mit Leidenschaft, Verantwortungsgefühl und Augenmaß betrieben und er hat sich diese Auszeichnung „ohne Wenn und Aber“ verdient, lobte Habermann und durfte ihm die Erennungsurkunde zum Altbürgermeister überreichen und seiner Ehefrau Marianne eine Blumenstrauß. „Heinrich Hutzler habe für sein großartiges Wirken zum Wohle der Stadt bisher nicht die entsprechende Würdigung und Anerkennung erfahren“, begründete Zweiter Bürgermeister und Fraktionsvorsitzender Helmut Beck den Antrag der CSU-Fraktion. Der 76-jährige Hutzler hat sich nach seiner Amtszeit keineswegs aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen und übt heute noch eine ganze Reihe von Ehrenämtern aus.
Die Feierstunde im Sitzungssaal, an neben der Familie Hutzler auch viele ehemalige Stadtratskolleginnen und -kollegen teilnahmen, umrahmte Swetlana Augsburger mit ihrem Violien-Ensemble und verlieh dem Festakt einen würdigen Rahmen mit klassischer Musik. Überrascht aber mit großer Freude habe er die Nachricht zu seiner Ernennung zum Altbürgermeister aufgenommen. „Für mich war es immer wichtig, dass die Bürger im Mittelpunkt stehen“ und äußerte sich auch rückblickend. „Ich habe sicher nicht alles richtig, sicher aber auch nicht alles falsch gemacht“, so der frischgebackene Altbürgermeister und wünschte den aktuellen Stadträten für ihre Arbeit weiterhin alles Gute.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.