Anzeige

Lions Club Steinhuder Meer unterstützt - Handwerkerservice freut sich auf weiteres Werkzeug

v.l. Michael Lock übernimmt freudig den Scheck von Axel Brockmann
 
Ehrenamtliche Handwerker und Lions gemeinsam zum Gruppenfoto
Große Freude beim ehrenamtlichen Handwerkerservice des Johanniter Ortsverbandes Wunstorf-Steinhuder Meer. Am 25.10.2018 konnte der Koordinator der Handwerker Michael Lock einen Scheck über 1000€ von Axel Brockmann vom Lions Club Steinhuder Meer entgegen nehmen.

„Wir freuen uns unglaublich über diese beachtliche Spende des Lions Club Steinhuder Meer“, so Koordinator Lock. „Von dem Geld werden wir mehrere Wünsche finanzieren und so u.a. nun Akkuschrauber und –bohrer, Werkzeugsätze und Kleinmaterial anschaffen können.“

Bereits in der frühen Phase der Idee zum Handwerkerservice hatten die Lions die Spende zugesagt. „Was lange währt, kann jetzt endlich gut abgeschlossen werden“, resümierte Lion Axel Brockmann, der in Begleitung von Lions Präsident Michael Weleba und dem Pressebeauftragten Michael Gerhards zur Übergabe gekommen war.

„Ich finde es erfreulich, dass sich für diese tolle Idee so viele engagierte Freiwillige gefunden haben. Gerade für ältere Alleinstehende kann die Unterstützung bei kleinen Handwerksarbeiten in der Wohnung oder im Haus eine wirkliche Hilfe sein. Dieses bürgerschaftliche Engagement unterstützen wir Lions sehr gerne“, so Axel Brockmann.

Der Handwerkerservice läuft unter der Trägerschaft der Johanniter und hat als weitere Partner die Diakonie, das Mehrgenerationenhaus, Seniorenservice der Stadt Wunstorf und den Arbeitskreis Asyl. Michael Lock berichtete von 48 bisher absolvierten Einsätze der Handwerker seit dem Start im Juni. Er betonte aber auch, dass noch Kapazitäten für weitere Einsätze vorhanden und weitere Mitstreiter gerne gesehen sind.

Der Handwerkerdienst versteht sich dabei nicht als Konkurrenz zu den ansässigen Betrieben. „Wir wollen eher Arbeiten erledigen, die für Betriebe nicht lohnend sind“, betont Peter Steinort, der zweite Koordinator des Handwerkerservices. „Er ist vielmehr als Ersatz zur Nachbarschaftshilfe konzipiert, die inzwischen immer seltener praktiziert wird.“

Hauptsächlich soll sich der Service an Seniorinnen und Senioren richten, aber auch für weitere Personen / Bürger, bei denen Bedarf besteht, soll der Service offen sein. Zu den Arbeiten die übernommen werden sollen zählen z.B.:

defekte Leuchtmittel ersetzen, auch in Kühlschränken oder Tiefkühltruhen,
Löcher bohren oder verschließen, aber auch kleine haushaltsnähe/handwerkliche Tätigkeiten (Schränke, Stühle, Tische reparieren, Farbe ausbessern, Auswechseln von Toilettensitzen, Aufhängen von Regalen und Spiegeln und vieles mehr.

In keinem Fall werden aber z.B. Fußböden verlegt, oder Arbeiten an Elektrogeräten vorgenommen; auch Winterdienste und Gartenarbeiten werden nicht übernommen..
Der Zeitaufwand der Handwerker soll auf zwei Stunden pro Einsatz begrenzt sein, erklärt Lock. Dafür erhalten die Freiwilligen 5,00 Euro für ihre Fahrtkosten vom Auftraggeber. Vermittelt werden die Aufträge von den Koordinatoren.
Anfragen von Senioren werden werktags in der Zeit von 9:00-14:00 Uhr von den Johannitern telefonisch unter 050319523-0 entgegengenommen.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.