Anzeige

Regionsjugendfeuerwehrtag ganz im Zeichen der Kinderfeuerwehren

Wann? 05.03.2010

Wo? Otto-Hahn-Schule II, Wunstorf DEauf Karte anzeigen
Brandrat Hanko Thies
 
Michael Homann u. Jasmin Wrede
Wunstorf: Otto-Hahn-Schule II | 201 Delegierten der 186 Jugendfeuerwehren und eines Jugendspielmannzuges der Regi-on Hannover beschäftigen sich auf ihrer Jahrestagung in Wunstorf insbesondere mit dem Thema Kinderfeuerwehren, das sich wie ein roter Faden durch die Berichte der Funktionsträger und die Beiträge der Gastredner zieht.

Es war der erste Regionsjugendfeuerwehrtag unter der Leitung des im vergangenen Jahr neu gewählten Regionsjugendfeuerwehrwartes Michael Homann aus Neustadt. Und wie schon sein Vorgänger Andreas Pottel (Sehnde) musste er von leicht rückläufigen Mitgliederzahlen berich-ten, die im Jahresverlauf 2009 von 3.123 auf 3.078 zurückgingen. Die Gründe hierfür sieht er vor allem im großen Konkurrenzangebot für Jugendliche und im viel zitierten demographischen Wandel, den er selbst als „Unwort“ bezeichnete. Doch die Regionsjugendfeuerwehr will dieser Entwicklung nicht tatenlos zusehen und forciert die Einrichtung von so genannten Kinderfeuer-wehren, die die Altersgruppe der 6 bis 10-jährigen für die Feuerwehr begeistern soll. Die bishe-rigen Erfolge sind sehr ermutigend und zeigen für die bisher eingerichteten 60 Kinderfeuerweh-ren einen Mitgliederzuwachs von 452 auf 538 im vergangenen Jahr. Von den Gastrednern ver-anschaulichte Brandrat Hanko Thies von der Polizeidirektion Hannover die Herausforderungen der sinkenden Bevölkerungszahlen für die Feuerwehren und berichtete vom Projekt des Landes Niedersachsens und des Landesfeuerwehrverbandes zur Zukunft der Feuerwehren. Er sieht in den Kinderfeuerwehren den Weg zur frühzeitigen Nachwuchsgewinnung. Landesjugendfeuer-wehrwart Heinrich Eggers wies außerdem auf die Bedeutung der Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund hin. Hier beteiligt sich u. a. die Jugendfeuerwehr Garb-sen an einem Pilotprojekt der Landesjugendfeuerwehr.

Neben den Berichten der Funktionsträger der Regionsjugendfeuerwehr gab auch die Spreche-rin des Regions-Jugendforums der Jugendfeuerwehren, die 14-jährige Jasmin Wrede aus Han-nover-Wülferode einen Überblick über ihr vielfältiges Engagement. Dazu gehört neben ihrer Aufgabe als Sprecherin der Jugendlichen aller Jugendfeuerwehren der Region Hannover auch die Mitarbeit in der Landesjugendfeuerwehr, u. a. in einem Arbeitskreis für einen Imagefilm. Großen Beifall bekam sie von den Delegierten für ihren Bericht, in dem sie auch ihrem Vater, der ebenfalls zu den Delegierten gehörte, für seine Chauffeurdienste dankte.

Im Rahmen der Versammlung wurde auch der stellvertretende Regionsjugendfeuerwehrwart für den Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit neu gewählt. Als Nachfolger des Barsinghäusers Michael Herwigk bestimmten die Delegierten mit großer Mehrheit Daniel Imhof, bereits Webmaster der Regionsjugendfeuerwehr und ebenfalls aus Barsinghausen.

Zum Ende der Versammlung wurden Regionsjugendfeuerwehrwart Michael Homann und der stellvertretende Regionsjugendfeuerwehrwart Matthias Düsterwald von Brandschutzabschnitts-leiter Detlef Hilgert zum Hauptlöschmeister bzw. zum Oberlöschmeister befördert. Für ihre Ver-dienste für die Jugendfeuerwehren wurde Stephanie Wlodarski aus Hemmingen, langjährige Jugendfeuerwehrwartin in Arnum und seit 2002 Schriftführerin der Regionsjugendfeuerwehr, von Landesjugendfeuerwehrwart Heinrich Eggers mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsi-schen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.
0
2 Kommentare
6.321
Hubert R. aus Isernhagen | 29.04.2010 | 18:53  
361
Armin Jeschonnek aus Gehrden | 29.04.2010 | 21:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.