Anzeige

Johanniter wieder auf Norddeutschlands größtem Tagesmarkt im Einsatz

v.l. Lorena Lorz und Mirjam Matzky während einer Sanitätsstreife
Seit mittlerweile über 15 Jahren sorgen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Schnell-Einsatz-Gruppe(SEG) der Johanniter-Unfall-Hilfe OV Wunstorf-Steinhuder für die Sicherheit im Nachbarkreis Schaumburg während des Martinimarkts in Wiedensahl.

Auch in diesem Jahr waren fast 20 Mitglieder mit einer Sanitätsstation, einem Notarzt und mehreren Rettungswagen in die Geburtstadt von Wilhelm Busch gereist. Die Rettungskräfte aus Wunstorf stellten die medizinische Versorgung der Besucher des größten norddeutschen Tagesmarktes sicher.

Dieses Jahr war für die Einsatzkräfte nicht außerordentlich viel zu tun, zwei Personen wurden an den örtlichen Rettungsdienst nach Versorgung durch die Wunstorfer zum Transport ins Krankenhaus übergeben. Zehn weitere konnten ambulant behandelt werden.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Johanniter-Unfall-Hilfe waren an diesem Tag insgesamt 17 Stunden ihrer Freizeit im Dienst, sie rückten gegen 01:00 Uhr in der Nacht wieder in der Unterkunft ein.

Timo Brüning, Leiter der SEG der Johanniter in Wunstorf, lobte das Engagement der Einsatzkräfte: „Ich freue mich, dass wir immer wieder trotz eines normalen Wochenarbeitstages so viele Helferinnen und Helfer gewinnen können, sich an dem Einsatz zu beteiligen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.