Anzeige

Johanniter bilden Präventionsbotschafter aus

Die Teilnehmer der Schulung (Foto: Johanniter Antje Heilmann)

Es ist ein Pilotprojekt: Die Bundesgeschäftsstelle bildet erfahrene Helfer aus den Teams der Psychosozialen Notfallversorgung zu Präventionsbotschaftern aus. Sie sollen künftig in den Dienststellen über Themen informieren, die Johanniter bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben im Alltag beschäftigen können. Einsatznachsorge, Kommunikation auf Rettungswachen und mögliche Störungen, Alkoholismus oder Ernährung – all das sind etwaige Inhalte, zu denen „Präventionsunterricht“ angeboten werden soll.

Unter der Leitung von Leander Strate, Fachbereichsleiter Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz im Bundesverband, und Coach Klaus Steinkemper startet im Landesverband Niedersachsen/Bremen am Samstag, 3. August, in Hildesheim die erste Fortbildung „Pädagogisches Training“. Sie beinhaltete die Bewusstmachung von besonderen Aspekten der Erwachsenenbildung. „Erziehen, belehren, manipulieren – das sind No-Gos“, sagte Klaus Steinkemper. Vielmehr gehe es darum, die Relevanz für den Alltag rauszustellen und den Nutzen zu verdeutlichen.

Gemeinsam erarbeiteten die acht Teilnehmer aus Einheiten der Ortsverbände Bremen, Wunstorf-Steinhuder Meer, Hannover-Wasserturm und Hildesheim einen gemeinsamen Leitfaden für gelungene Präventionsunterrichte. Hilfreich war dabei, dass in einigen Ortsverbänden bereits Kurse wie die genannten gehalten werden, oft als Bestandteil der geforderten Fortbildungen im Rettungsdienst. Ihre Erfahrungen sollen sich später in der inhaltlichen Ausrichtung des Pilotprojekts wiederfinden.

Der Regionalverband Niedersachsen Mitte verfügt nun mit Nina Meyer, Antje Heilmann (beide OV Hannover-Wasserturm), Mirjam Matzky und Dr. med. Sami Mohtadi (beide OV Wunstorf-Steinhuder Meer) über vier neue PSNV-Präventionsbotschafter. Ralph Meyer, Gruppenführer PSNV des OV Hannover-Wasserturm und Fachberater PSNV des Landesverbandes Niedersachsen/Bremen, hatte diese Qualifikation bereits auf anderem Weg erworben, sodass der Regionalverband Niedersachsen Mitte erster Verband der Johanniter-Unfall-Hilfe über fünf von der Bundesgeschäftsstelle autorisierte PSNV-Präventionsbotschafter verfügt, die in Rettungswachen, Schnell-Einsatz-Gruppen, Feuerwehren und alle anderen BOS-Organisationen Präventionsausbildung anbieten und ausbilden können.
0
2 Kommentare
29.816
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 08.08.2013 | 13:27  
20.300
Erika Bf aus Neusäß | 08.08.2013 | 13:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.