Anzeige

Fury-Konzert und der Sportcheck-Nachtlauf beschäftigen Johanniter

Daniela Dürkes nutze die Gelegenheit zu einem Erinnerungsfoto mit Christof Stein-Schneider von den Furys

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer leisten viele Dienststunden

 
Ein einsatzreiches Wochenende liegt hinter den ehrenamtlichen Johannitern des Ortsverbandes Wunstorf-Steinhuder Meer. Mit dem Sportchecknachtlauf in Hannover und dem Konzert von Fury in the Slaughterhouse in Hameln standen zwei große Dienste auf dem Einsatzplan. Zusätzlich wurden noch ein Fahrturnier in Auetal und ein Reitertag in Otternhagen betreut, sowie von der Johanniter –Jugend am Sonntag der Tag der offenen Tür bei der Polizeidirektion in Hannover.

Für den Sportchecknachtlauf wurden sehr viele Helferinnen und Helfer benötigt. Hier kam die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre mit dem THW Wunstorf, den Wunstorfer Auetalern, dem DRK OV Wunstorf und dem Nordhannoverschen OV und dem Ortsverband Deister der Johanniter bei der Stellung der Streckenposten zum Tragen.

Insgesamt waren 74 Helferinnen du Helfer am Freitag in der Innenstadt von Hannover im Einsatz, zusätzlich besetzten die Wunstorfer Johanniter noch zwei Krankenwagen und einen Rettungswagen für den Lauf.

Am Samstag in der Frühe starteten dann jeweils ein Fahrzeug mit Sanitätern zum Reitertag in Otternhagen und zum Fahrturnier nach Auetal. Der größte Teil der Kräfte machte sich aber auf den Weg zum Konzert von Fury nach Hameln. Dort waren die Ehrenamtlichen für die sanitätsdienstliche Absicherung der Konzertveranstaltung zuständig, aber auch für Teile der Stromversorgung und die Beleuchtung der Eingänge und die Beleuchtung der Notausgänge. Während des Konzertes hatten die Johanniter neun Hilfeleistungen und drei Besucher mussten für weitere Abklärungen durch den Regelrettungsdienst der Stadt Hameln in Krankenhäuser transportiert werden.

Am Sonntag endete das Wochenende dann mit einem Einsatz beim Spiel des TSV Havelse und dem Einsatz bei Fahrturnier in Auetal. Die Kinder und Jugendlichen der Johanniter-Jugend schminkten beim Tag der offenen Tür der Polizeidirektion vielen Kindern bunte Motive oder Tiere auf die Gesichter und sorgten damit für gute Laune.

„Eine tolle Leistung von allen Kräften, ob am Freitag in Hannover oder am Samstag in Hameln. Jeder hat an seinem Platz seinen Einsatz für den Gesamteisatz geleistet und damit zu einen Gesamterfolg beigetragen“, resümiert Timo Brüning, der an beiden Tagen als Einsatzleiter vor Ort war.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
823
Susanne Lorenz aus Wunstorf | 24.09.2017 | 05:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.