Anzeige

Einsatzreiches Wochenende beschäftigt Johanniter - Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sichern zahlreiche Veranstaltungen ab

Einsatzkräfte mit Parkpuppen im Serengetipark
Ein ganz besonders einsatzreiches Wochenende stand für die Helferinnen und Helfer der Johanniter Schnell-Einsatz-Gruppe des Ortsverbandes Wunstorf-Steinhuder Meer auf dem Programm.

Bereits in den frühen Nachmittagsstunden machten sich die Mitglieder der Gruppe Technik mit dem Gruppenführer Michele Sciacca auf den Weg nach Vesbeck zum Rasentrecker-Rennen. Der Einsatzauftrag war in mehrere Teilaufträge unterteilt. Die Helferinnen und Helfer waren zuständig für die komplette Stromversorgung der Veranstaltung, den Sanitätsdienst, Frühstücksservice und Thekendienst bei der Count Down Party. Mit entsprechend vielen großen Material- und Personalposten begann der Aufbau vor Ort. Ebenfalls mittags waren die Kinderschminker zur Feier der Johannitereinrichtung „Nestkäfer“ nach Hannover gefahren. Eine Rettungswagenbesatzung sicherte am gleichen Abend die Abi-Party der IGS Schaumburg in der Festhalle Stadthagen ab. Mit dem Sonnenaufgang rückten die Sanitäter nach einem ruhigen Einsatz wieder ein.

Der Samstag führte die Ehrenamtlichen in den Serengeti-Park nach Hodenhagen. Bereits seit mehreren Jahren betreuen die Wunstorfer die Großveranstaltungen im Park mit einem Rettungswagen und Notarzt vor Ort. An diesem Wochenende gab es den großen Edeka- Kindertag.
Die beiden Rettungshelfer Kevin Kowohl und Tim Kienapfel hatten lange auf diesen Tag hin gearbeitet. Nun stand die Prüfung zum Rettungssanitäter an der Johanniter Akademie in Hannover an. In den frühen Mittagsstunden meldeten beide freudestrahlend die bestandene Prüfung.
In der Wunstorfer Unterkunft wurde derweil Essen für ein Zeltlager gekocht. Auch ein Reitturnier in Otternhagen betreuten die Sanitäter. Das Spiel des TSV Havelse gegen den Hamburger SV II sicherte eine weitere Besatzung ab. In Vesbeck war der Aufbau mittlerweile abgeschlossen und mehrere Kilometer Stromkabel über das Gelände verlegt. Die Besatzungen der Tresen bereiteten sich auf die Count Down Party zum Treckerrennen vor.

Während die Tresen in Vesbeck um 6 Uhr morgens geschlossen wurden, waren in Wunstorf schon wieder die ersten Helferinnen und Helfer mit Einsatzvorbereitzungen für den zweiten Edeka-Kindertag in Hodenhagen, oder für den Großraumentdeckertag in Sehnde im Steinbruch bei der Firma Holcim beschäftigt. Auch die Küche kochte bereits für zwei weitere Veranstaltungen Essen. Nach einem langen, anstrengenden Wochenende rückten die letzten Einsatzkräfte gegen Mitternacht in die Wunstorfer Unterkunft ein.

Insgesamt haben die Einsatzkräfte bei allen Einsätzen 35 Patienten versorgt, einmal endete das Wochenende im Krankenhaus

„ Unglaublich war an diesem Wochenende geleistet wurde, nur an diesem Wochenende haben die Helferinnen und Helfer über 1000 Dienststunden erbracht. Ich bin sehr stolz was ehrenamtlich alles möglich ist und dankbar das wir ein so starkes Team im Wunstorf sind.“ resümierte SEG Leiter Timo Brüning das Wochenende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.