Anzeige

25 Jahre Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) in Wunstorf - Johanniter präsentieren ihre Arbeit bei dem Verkaufsoffenen Sonntag

Begeisterte große und kleine Besucher, das Staumotorrad! (Foto: Antje Heilmann Die Johanniter)
Seit 1987 steht in Wunstorf eine Schnell-Einsatz-Gruppe der Johanniter bereit, die weit über die Grenzen der Region bekannt ist. Bereits 25 Jahre engagieren sich die ehrenamtlichen Sanitäter für ihre Mitmenschen. Aus diesem Anlass präsentierten sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei dem Verkaufsoffenen Sonntag am 7. Oktober in der Wunstorfer Innenstadt.

Einen kleinen Einblick in das breite Spektrum der ehrenamtlichen Arbeit der Johanniter wollten die schnellen Helfer an diesem Tag gewähren. So stellen sich alle Bereiche der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) Wunstorf vor. Weitere Johanniter aus der Region zeigten besondere Angebote: So war der Rettungswagen für schwergewichtige Patienten aus Langenhagen in der Wunstorfer Innenstadt zu besichtigen. Die Rettungshunde aus Hannover begeisterten mit Vorführungen. Das Staumotorrad der Johanniter Stauhilfe war gerade bei den kleinen Besuchern sehr beliebt.

Die Jugendlichen der Johanniter Jugend boten Kinderschminken, Bastelaktionen und Spaß auf zwei Hüpfburgen an. Auf dem Platz vor der Stadtkirche wurden Rettungsvorführungen gezeigt. Eine breite Fülle an Einsatzfahrzeugen rundete das Programm ab.

Die Verpflegungsgruppen aus Langenhagen und Wunstorf sorgten für das leibliche Wohl der Besucher an zwei Verkaufsständen. Erbsen-, Kartoffel- und Gulaschsuppe fanden viele Freunde unter den Besuchern.

Jan-Frederik Bach, der den Tag für die Johanniter organisiert hatte, war rundum zufrieden. „Wir wollten den Besucherinnen und Besuchern zeigen was bei den Johannitern alles ehrenamtlich möglich ist.“ Timo Brüning, Leiter der Wunstorfer Johanniter SEG ergänzte: „Viele Besucher haben uns angesprochen und uns gelobt für das gute Programm, das macht uns sehr stolz.“
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 17.10.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.