Anzeige

Wismarer „Heringstage“ mit öffentlichem Heringsbraten

Direkt vom Kutter werden am Alten Hafen fangfrische Heringe angeboten. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Alter Hafen |

Im Frühjahr ziehen Heringsschwärme an die Ostseeküste, um hier zu laichen. Bratfertig ausgenommen, wird derzeit das „Silber des Meeres“ am Alten Hafen direkt vom Kutter verkauft.

Was in früheren Zeiten als ein „Arme-Leute-Essen“ bezeichnet wurde, gilt heutzutage – goldgelb gebraten - als besondere Delikatesse.

Mit besonderen Festtagen wird in der Hansestadt das Anlanden der fangfrischen Heringe begangen: Am 16. März starten die „17. Heringstage“. Zum Auftakt werden die Heringe auf Karren vom Hafen zum Marktplatz gefahren, wo dann an verschiedenen Ständen das große Heringsbraten beginnt.

März 2019, Helmut Kuzina
2
2
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
22.765
Rüdiger Bayer aus Hamburg | 11.03.2019 | 15:59  
14.635
Jost Kremmler aus Potsdam | 11.03.2019 | 16:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.