Anzeige

Wanderung Rund um das Schleifbachtal in der Wennigser-Mark

Deister-Winni und die Teufelin am Schleifbachtal
Wennigsen (Deister): Schleifbachtal |

Wo die Bergleute den Teufel vertrieben

So hieß die Themenwanderung rund um das Schleifbachtal in der Wennigser-Mark organisiert vom Touristbüro Wennigsen.


Mehr als 30 Wanderer folgten dem "Deister-Winni"

Mehr als 30 Wanderer aus der ganzen Region Hannover nahmen an der vom "Deister-Winni" geführten Tour im Deister teil. Informativ aber auch witzig erhielt die Wandergruppe Einblick in das Leben der Bergleute unter Tage im Deisterbergbau. Ein Höhepunkt war die Erzählung über die Geschichte vom Teufelssprung am alten Kohlenweg im Schleifbachtal.

Die Teufelsprung-Sage

Hier sollen der Sage nach die Deisterbergleute einst den Teufel aus den Stollenanlagen vertrieben haben. Als die Wandergruppe am Teufelssprung das Steigerlied anstimmte, erschien tatsächlich der "Leibhaftige" aus der Unterwelt. Er bewarf die Wandergruppe mit Tannenzapfen und forderte die Gruppe auf , sein Teufelsreich zu verlassen.


Den Teufel in die Flucht getrieben

Die Wandergruppe um Wanderführer Winni Gehrke konnte schließlich den Teufel in die Flucht treiben. Mit einem gewaltigen Satz sprang der "Leibhaftige" über den Deister Richtung Münder. Die Fußabdrücke sind im "Wealdensandstein" klar zu erkennen.

Die Sage um den Deister-Wenni

Während der Rast in einer Hütte am Polenzweg, las "Deister-Winni" die Geschichte um den Räuber Wenni im Deister, nachdem später der Ort Wennigsen benannt wurde.
Der neu geschaffene Button vom Deister-Wenni wurde anschließend an die Wandergruppe verteilt.

Die Suerser-Brinker-Stollen im Schleifbachtal

Zurück ging die Wanderung am Suerser-Brink, mit den geschichtlichen Hinweisen auf die staatliche Kohlenförderung in den Suerserbrinker-Stollen im frühen 19. Jahrhundert und die industrielle Entwicklung von (Hannover)-Linden. Die Themenwanderung wurde von einem Filmteam begleitet. Weitere Wanderungen im Deister sind vom Touristbüro Wennigsen geplant. Der Flyer zu dieser Wanderung und weitere Wandervorschläge sind im Touristbüro Wennigsen erhältlich.
Auskunft erteilt der Tourismus-Service Wennigsen 05103/700567/60


Winfried Gehrke 06.08.2017
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.