Anzeige

Mit dem Eisenschwein unterwegs: Vom Saupark ins Kirnitzschtal mit dem Deister Kirnitzschtal Express

Wann? 27.03.2010

Wo? Bahnhof Springe, 31832 Springe DE
254 052 mit dem Sonderzug des SEM Chemnitz (Foto: SEM Chemnitz)
 
65 1049 mit dem Sonderzug des SEM Chemnitz (Foto: SEM Chemnitz)
Springe: Bahnhof Springe | Nach dem großen Erfolg mit dem Deister Elbe Express 2009 geht es wieder auf große Fahrt: Für den 27. März planen die Sachsenfreunde Deister erneut einen Sonderzug nach Sachsen. Dieser hat seinen Start in Springe und wird als "Deister Kirnitzschtal Express" bis ins sächsische Bad Schandau verkehren, wo das Kirnitzschtal beginnt.

Gezogen wird der Zug, der aus Anlass des diesjährigen Dampfloktreffens in Dresden verkehrt, im Verlaufe der Fahrt von 3 verschiedenen Loks. Nach Springe kommt dabei erstmals eine historische E Lok der Baureihe E 94. Diese war im Westen als Krokodil bekannt und wurde hauptsächlich im Süddeutschen Raum eingesetzt. Im Osten Deutschlands verkehrte sie als E254 und wurde als Eisenschwein bezeichnet." Und so kommt nun das Eisenschwein der Leipziger Eisenbahngesellschaft am 26.3.sozusagen an den Saupark um dann am 27.3. den Sonderzug nach Dresden zu ziehen" so Thomas Katz. Die Lok wurde 1940 gebaut. Am Haken hat die Lok den Museumszug des Sächsischen Eisenbahnmuseums in Chemnitz, bestehend aus 2. Klasse Wagen und einem Speisewagen.

Los geht es gegen 5:50h Der Deister Kirnitzschtal Express hält dann in Weetzen Hannover, Hbf;Lehrte; Peine;Braunschweig;Magdeburg Sudenburg und Halle. Hier findet ein Lokwechsel statt: Ab Halle bis zum Leipziger Hbf übernimmt die Dampflok 23 1097 der IG Traditionslokomotive 58 3047 e. V aus Glauchau, den Zug. Die kohlegefeuerte Dampflok wurde 1959 gebaut und ist ein Nachfolger der Preußischen P 8. Die Lok ist an dem Tag zu Besuch auf dem Eisenbahnfest im BW Plagwitz und verlässt das Fest kurzzeitig für diese Fahrt.

Ab Leipzig übernimmt wieder die E94 mit Halt in Radebeul/Ost bis Dresden, wo dann für die Fahrt nach Bad Schandau 65 1049 zur Verfügung steht. Sie befindet sich im Eigentum des DB Museums und wird vom SEM Chemnitz genutzt. Die 1956 gebaute Lok ist eine von 3 noch vorhandenen dieser Bauart.

Die Teilnehmer können wählen, ob sie lieber in Dresden bleiben wollen oder entlang der Elbe durch die Sächsische Schweiz bis Bad Schandau und zurück fahren möchten. Zudem gibt es die Möglichkeit sich während des Aufenthaltes auch in der Sächsischen Schweiz oder in Radebeul umzusehen. So besteht in Radebeul z.B. die Möglichkeit, das DDR Museum zu besuchen oder mit der Lößnitzgrundbahn, einer Dampfbetriebenen Schmalspurbahn, nach Moritzburg zu fahren. In Rathen befindet sich direkt am Bahnhof die Eisenbahnwelten Rathen. Auf 4,5 km Gleis fahren hier bis zu 30 Gartenbahnzüge gleichzeitig. Allein 60 km Kabel wurden hier verlegt. Dresden lockt nicht nur mit dem Dampfloktreffen sondern auch mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die die als Elbflorenz bekannte Stadt zu bieten hat.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, am Samstag Teilstrecken, beispielsweise von Springe nach Braunschweig, mitzufahren. Der Sonderzug soll dann gegen 19h wieder mit der E94 in Dresden starten und dann zurück nach Springe fahren, wo er gegen 0:30h zurück erwartet wird.

Wer lieber einen Tag länger in Dresden bleiben möchte für den gibt es eine 2 Tages Variante.Für die Teilnehmer dieser Variante wurde in Dresden ein kleines Programm vorbereitet. So besteht die Möglichkeit an einem Sachsen Abend teilzunehmen oder am Abend der Eisenbahner in der Museumsgastronomie Dresden1900 und am 2. Tag an einer Rundfahrt zur Weißeritzbahn, den Bergbahnen und dem Schloß Pilnnitz teilzunehmen. Zudem wird die Rückfahrt von Dresden bis Leipzig mit der historischen Schnellzugdampflok 01 509 durchgeführt, ab Leipzig geht es dann im IC nach Hannover.

Der Zug kann auch als Anreisemöglichkeit in die Sächsischen Urlaubsgebiete genutzt werden. Dazu werden Einfache Fahrt Fahrkarten angeboten.

Wer mitfahren möchte, sollte sich bald entscheiden: Der Zug hat dieses mal nur 200 Plätze, mehr Wagen waren an dem Tag nicht zu bekommen. Informationen über die Fahrt und die Fahrpreise gibt es in den Buchungsstellen des Vereins sowie auf der Homepage unter:

www.sachsenfreundedeister.isonweb.de

Infos in Wennigen: Tourismus Service Wennigsen, Hauptstrasse 8, 30974 Wennigsen, 05103/7005 60
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Magazin Wennigsen | Erschienen am 09.02.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.