Anzeige

Verteidigungsminister besucht Sachsen-Anhalt-Kaserne

Zwei Stunden dauerte der Besuch von Verteidigungsminister, Karl-Theodor zu Guttenberg, in der Sachsen-Anhalt Kaserne in Weißenfels.
Weißenfels: Sachsen-Anhalt-Kaserne | Zu einem zwei stündigen Blitzbesuch schwebte heute Nachmittag Verteidigungsminister, Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg, mit dem Hubschrauber in der Weißenfelser Bundeswehr Kaserne ein. Auf Einladung von Bundestagsabgeordneten, Dieter Stier, besichtigte er den größten Bundeswehr Standort in Sachsen-Anhalt.

Der Politiker machte im Rahmen seiner Sommerreise Station in Weißenfels und wurde vom Kommandeur des Sanitätskommandos III, Generalarzt Dr. Michael Tempel begrüßt. Begleitet wurde der Minister bei seinem Rundgang beim Sanitätskommando III von Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff, Landrat Harry Reiche, Oberbürgermeister Robby Risch und den Bundestagsabgeordneten Dieter Stier und Roland Claus.

Eine der wichtigsten Fragen an den Verteidigungsminister, wie wirkt sich die geplante Reform der Bundeswehr auf den Standort Weißenfels aus? "Hierzu sei die Zeit noch nicht reif, um Entscheidungen auf Standortebene zu verkünden", so zu Guttenberg vor Soldaten, Politikern und Journalisten. "Mitte nächsten Jahres werden hier Entscheidungen erwartet", ergänzte der CSU-Politiker aus dem fränkischen Kulmbach.

Nach Gesprächen mit Soldaten, der Besichtigung eines mobilen Krankenhauses und Besichtigung eines Schießstandes reiste der Verteidigungsminister weiter nach Gera.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.