Anzeige

NABU Fronhausen stellt Amphibienschutzzaun auf

Viele Helfer schaffen auch viel
Weimar (Lahn): Baggerteiche | Das Wetter hätte für diese Aktion des NABU Fronhausen nicht besser sein können. Am heutigen Samstag war ab halb zehn der Aufbau des Amphibienschutzzaun gegenüber den Baggerteichen Niederwalgern ("Martinsweiher") angesagt.
Mit Spaten, Eimern u. a. bewaffnet machten sich Kinder und Erwachsene ans Werk - diesmal waren allerdings mehr Kinder als Erwachsene anwesend ;) Sogar ein Fotograf der OP stattete uns einen kurzen Besuch ab :)

Zunächst wurden die Eimer in regelmäßigen Abständen eingegraben, während am Anfang des Zauns mit dem Spannen und Befestigen begonnen werden konnte. Ein paar unserer jüngsten Mitglieder schnitten die Hecke und Sträucher ein wenig zurück; andere wiederum sammelten Müll und auch Pfandgut ein.

Zum Befestigen des Zauns wurde zudem Erde auf die untere Kante geschaufelt. Hierzu eignete sich das lockere Erdreich der vielen umliegenden Maulwurfshügel besonders gut.
Natürlich gab es zwischendurch auch eine kleine Stärkung für alle Helfer.

Gegen halb drei war auch das letzte Stück des Schutzzauns befestigt. Danach statteten die Vorsitzenden Björn Behrendt und Stefan Wagner sowie meine Wenigkeit noch dem Martinsweiher einen kurzen Besuch ab, wo sich bisher Enten, Nilgans und zwei Paare Graugänse eingefunden haben.
Auf den umliegenden Äckern war auch Grau- und Silberreiher zu beobachten sowie Rotmilan.

Nun muss man nur noch auf wärmeres Wetter - und auch wärmere Nächte - hoffen, damit die Amphibien mit ihrer alljährlichen Wanderung beginnen können.
1
1 1
1
1 1
1
1
1 1
0

Weiterveröffentlichungen:

Oberhessische Presse | Erschienen am 09.03.2013
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
37.984
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 02.03.2013 | 21:36  
67.803
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 02.03.2013 | 22:44  
112.088
Gaby Floer aus Garbsen | 03.03.2013 | 12:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.