Anzeige

Theaterabenteuer auf höchstem Niveau

(Foto: Constanze Dürmeier)
Wasserburg: Innenstadt | Mit den Stelzern nach Wasserburg: Landsberger Theater «Die Stelzer» produziert Brecht-Stück.

So etwas gab es in der Form noch nie in Bayern: Brecht-Theater in einem Zirkuszelt – mit Darstellern, die zum Teil auf Hochstelzen agieren. Inklusive hochkarätiger Besetzung und einer grandiosen Musikinszenierung. «Die Stelzer» stellen mit dem Theater Wasserburg ein Theaterabenteuer der besonderen Art auf die Beine – oder auf die Stelzen. Ein Zirkuszelt wird dabei zum Theaterraum. Wer die beeindruckenden Produktionen der Stelzer – „Rheingold“, „Licca Line“ – kennt, weiß, dass dies ein Theatererlebnis der besonderen Art verspricht. Das ist auch der Grund, warum dieses Theaterexperiment durch den Kulturfonds Bayern, den Bezirk Oberbayern und die Stadt Wasserburg am Inn gefördert wird.

„Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“ von Bertolt Brecht wird mitten in der Altstadt von Wasserburg am Inn gespielt. Premiere ist am Donnerstag, 20. Juli, um 20.30 Uhr. Inszeniert wird das Brecht-Stück von Uwe Bertram, Leiter des Theaters Wasserburg. Produzent des Sommertheaters ist Wolfgang Hauck, Leiter des Ensembles «Die Stelzer». Als Partner wurde der Zirkus Boldini inklusive Zelt und Artisten engagiert. „Allein diese Mischung verspricht ein Theaterabenteuer auf höchstem Niveau – und damit ist nicht nur die Darstellung auf Stelzen gemeint“, betont Peter Pruchniewitz, Leiter des Theaters «Die Stelzer».

Hochaktuell: Die Verführbarkeit durch Populisten

Das Brecht-Stück thematisiert einen machtbesessenen Kleinkriminellen, der ganz nach oben will. Für Uwe Bertram steht bei seiner Inszenierung das politische Hier und Jetzt im Vordergrund: „Die Verführbarkeit durch Populisten ist hochaktuell. Gerade in der Verkürzung auf das Modellhafte, wie Brecht es vorgibt, wird deutlich, wie dieser Mechanismus funktioniert.“ Um das Machtgefälle symbolhaft zu verdeutlichen, stellt Bertram alle Figuren, die mit „Ui“ zu tun bekommen, auf Stelzen: So findet sich dieser als kleiner Mann in der großen Manege umgeben von höher Gestellten oder solchen, die sich zumindest dafür erachten wieder.

Aus diesem Grunde bietet sich das Stück für die Kombination aus Schauspiel, Musik, Theater auf Stelzen und Artistik ganz besonders an.

Stelzen-Workshop im Vorfeld

Die Choreografie der Schauspieler auf Stelzen hat Peter Pruchniewitz übernommen. Neben den Schauspielern hat er noch weitere Akteure aus Wasserburg trainiert, die in der Tradition des Straßentheaters mit einem Umzug in der Stadt mit Prolog und Musik zum Abenteuer im Zelt einladen.


Termine:
Auf die Premiere am Donnerstag, 20. Juli, folgen diese weiteren Spieltermine: 21., 22., 23., 27., 28., 29. und 30. Juli sowie 3., 4., 5. und 6. August, jeweils um 20.30 Uhr.

Karten:
Karten gibt es bis kurz vor Aufführungsbeginn im Internet über www.theaterwasserburg.de. Karten im Vorverkauf gibt es bei der Buchhandlung Fabu-la und bei Versandprofi Gartner in Wasserburg, bei allen Filialen der Sparkasse Wasser-burg, beim Kulturpunkt Isen-Taufkirchen und im Kroiss TicketZentrum Rosenheim. Die Abendkasse direkt am Zirkuszelt öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Für Bewir-tung ist jeweils ab 18 Uhr gesorgt.
Ein Bild von den Proben: Auf Stelzen spielen Andrea Merlau, Annett Segerer, Nik Mayr, Frank Piotraschke und Susan Hecker (von links).
Foto: Constanze Dürmeier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.