Anzeige

Der Frankenberger Kanu Club weiht sein neues Sanitärgebäude ein

Bootshaus mit Sanitärbau Frühjahr 2015
Vöhl: Asel-Süd | Viele Jahre Sparen und Planung, zwei Jahre Bauzeit und jede Menge Eigenleistung.
Nun ist er fertig, der neue Sanitärtrakt des Frankenberger Kanu-Clubs am Bootshaus, Hohe Fahrt Nr. 8, 34516 Vöhl/Edersee. Im Rahmen ihres Sommerfestes haben die Vereinsmitglieder das neue Sanitärgebäude der Öffentlichkeit vorgestellt.

Begonnen hatten die Feierlichkeiten bereits am Freitag mit einem „Angrillen“ und viele – Vereinsmitglieder und Mitglieder befreundeter Vereine - waren gekommen, um mit den Frankenberger Kanuten an diesem Wochenende zu feiern.
In seiner Begrüßungsrede konnte der 1. Vorsitzende Friedhelm Imhof Vertreter des Landkreises Waldeck-Frankenberg, des Sportkreises, der Sparkasse, der bauausführenden Firmen und zahlreiche Mitglieder aus befreundeten Kanuvereinen des Bezirks Nordhessen begrüßen.
Er dankte dem Land Hessen, dem Kreis Waldeck-Frankenberg und dem Sportkreis für die gewährten Zuschüsse, ohne die der Neubau nicht hätte erstellt werden können. Ein besonderer Dank ging an den 2. Vorsitzenden Walter Hesse, der für die Bauleitung verantwortlich zeichnete und sich mit großem Sachverstand und viel Herzblut dieser Aufgabe gewidmet habe. Lobend erwähnt wurden auch die fleißigen Vereinsmitglieder, die mehr als 1.500 Stunden Eigenleistung erbracht haben. Auch dankte Friedhelm Imhof dem ehemalige, langjährige 1. Vorsitzenden Günter Werner für seine Verdienste im Zusammenhang mit dem Neubau des Sanitärgebäudes.
Mangels Wasser im See hatte das Organisation-Team über die Tage ein alternatives Programm zusammengestellt. Samstag konnte von Herzhausen bis zum Bootshaus gewandert, und/oder das Nationalparkzentrum besucht werden. Für Sonntag wurde eine Wanderung auf dem Knorreichenweg und/oder eine Kanutour ab Scheid angeboten. Neben diesen Angeboten blieb viel Zeit, das neue Gebäude zu besichtigen, die Grillköstlichkeiten zu genießen und bei Kaffee und Kuchen fröhliche Stunden miteinander zu verbringen.

Wer mehr über den Frankenberger Kanu Club wissen möchte, kann sich auf der Homepage unter www.frankenberger-kanu-club.de über die Aktivitäten des Vereins informieren.

Dieter Irle – Pressewart –
Frankenberger Kanu Club e. V.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.