Anzeige

SVL-Beacher Daniel Malescha und Sandra Ittlinger starten bei U19 WM

Gespannte Blicke bei den Teilnehmer der U19 Beachvolleyball-Weltmeisterschaften beim Technical Meeting in Umag/Kroatien (Foto: FIVB)
Mit Daniel Malescha und Sandra Ittlinger gehen zwei Beacher des SV Lohhof in dieser Woche bei den U19 Beachvolleyball-Weltmeisterschaften in Umag/Kroatien an den Start. Am Lohhofer Strand findet an Fronleichnam ein EBF-Challenge-Turnier statt. Die bayerische Serie gastiert am Wochenende mit den BVV-Beach-Cups in Velden und Dingolfing, während Fedosova/Niemczyk beim A+-Turnier am Ostseebad Damp an den Start gehen.

Im Jugendvolleyball geht es Schlag auf Schlag für die Beachvolleyballer des SV Lohhof Daniel Malescha und Sandra Ittlinger. Im Mai standen die Deutschen Meisterschaften in der Halle an, Anfang Juni der Bundespokal mit der Bayern-Auswahl, in der letzten Woche die Deutschen Meisterschaften der U20 im Sand und in dieser Woche haben die beiden Beachvolleyballer des SV Lohhof die Ehre Deutschland bei den Weltmeisterschaften der U19 in Umag/Kroatien zu vertreten.

Daniel Malescha geht dabei mit Jenne Hinrichsen vom SC Strande an den Start. Das Team belegte am vergangenen Wochenende den unglücklichen neunten Platz bei der DM U20. Sandra Ittlinger geht im Gegensatz zum vergangenen Wochenende, an dem sie mit ihrer SVL-Vereinskollegin Yanina Weiland die Bronze-Medaille holte, mit Jelene Wlk (VCO Berlin) an den Start. Ittlinger/Wlk müssen sich ab dem heutigen Tag erst einmal in der Qualifikation behaupten, während Malescha/Hinrichsen schon für das Hauptfeld gesetzt sind. Die Ziele der deutschen Teams beschreibt Bundestrainerin Silke Lüdike folgendermaßen: "Unser erstes Ziel in Kroatien ist es, dass unsere Duos aus der Qualifikation kommen und dann den Sprung aus der Gruppe schaffen."

Ein paar Etagen tiefer ist das Turnier angesiedelt, dass an Fronleichnam am "Lohhofer Strand" ausgetragen wird. Zum ersten Mal in der Geschichte macht ein Challenge-Turnier der EBF-Serie Station in Unterschleißheim. Sowohl im Männer-, Frauen- als auch im Mixed-Bereich wird um wertvolle Punkte geschmettert. Im Herren-Wettbewerb treten die Lohhofer Robert Müller/Michael Haeger, Michael Scharf/Benedikt Neumeir sowie Stefan Sieghörtner mit Daniel Bier (München) an. Bei den Damen vertritt Susanne Lehner mit Simone Carstensen (München) Lohhofer Farben und im Mixed sind die Zweitliga-Meisterinnen Stephanie Utz und Lisa Hackauf mit Matthias Heiß bzw. Patrick Steffen am Start. Spielbeginn ist am Donnerstag morgen um 9.30 Uhr und die Finalspiele sind für den Abend geplant.

Für Valeria Fedosova und Natascha Niemczyk geht es an diesem Wochenende mal wieder auf eine lange Reise zum A+-Turnier am Ostseebad Damp. An Position drei gesetzt gehen die Beacherinnen des SV Lohhof ins Rennen beim Landesverbandsturnier des Schleswig-Holsteinischen Volleyball-Verbandes. Für die aktuell 15. der deutschen Beachvolleyball-Rangliste geht es weiter darum fleißig Punkte zu sammeln, damit es mit der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften am Timmendorfer Strand Ende August klappt.

Auf der bayerischen Serie macht die Tour mit den BVV-Beach-Cups Station in Velden und Dingolfing. Jeweils vertauscht treten die Damen und Herren am Samstag bzw. Sonntag zu den beiden Turnieren in Niederbayern an. Für den SV Lohhof sind an beiden Tagen Susanne Lehner mit ihrer Augsburger Partnerin Sandra Thomalle sowie Saskia und Sigrit Niemczyk aktiv. Nur in Dingolfing sind dazu noch Kathrin und Kristin Standhardinger sowie Veronika Kettenbach/Marion Mirtl gemeldet. Auch bei den Männern ist der SV Lohhof beim Doppel-Event wieder stark vertreten. Tom Gailer ist mit seinem Freisinger Partner Dejan Jankovic, Simon Osterhold mit Jonathan Januschke (Herrsching), Andreas Gigl/Tobias Recknagel sowie Michael Haeger mit Michael Schmidt (Moosburg) im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.