Anzeige

Daniel Malescha wird Deutscher Beachvolleyball Meister

Siegerpose bei den neuen Deutschen Meistern der U18: Wichard Lüdje (l.) und der Lohhofer Daniel Malescha (r.)
Bei den Deutschen Beachvolleyball Meisterschaften der U18 in Grimma sicherte sich am vergangenen Wochenende Daniel Malescha vom SV Lohhof zusammen mit Wichard Lüdje (Braunschweig) den Titel. Fedosova/Niemczyk erreichten bei der Smart Beach Tour in Köln den neunten Platz und Benjamin Kock gewann bei der Bayerischen Meisterschaft der U15 die Bronze-Medaille.

Die Deutschen Meisterschaften der U18 im Beachvolleyball fanden am vergangenen Wochende in Grimma statt. Die Lohhofer Farben vertraten dort Tim Rosenow, der mit David Sossenheimer (Mömlingen) an den Start ging, und Daniel Malescha, der zusammen mit Wichard Lüdje auflief. Rosenow/Sossenheimer zogen als Sieger ihrer Gruppe in die Finalrunde ein, die im Doppel-KO-System ausgespielt wurde. Nach einer knappen Niederlage in der zweiten Runde kämpften sich die beiden aber noch in der Looser-Runde weiter nach vorne. Hier gab es dann aber eine Niederlage gegen die bayerischen Konkurrenten Kroha/Wickler und damit stand der siebte Platz im Endklassement fest. Ebenfalls als ungeschlagener Gruppensieger zogen Malescha/Lüdje in die Endrunde ein. Auch in der Winner-Runde sollte die beiden keiner mehr aufhalten, so dass sie dort ohne Satzverlust sich bis ins Finale vorspielen konnten. Hier kam es zu einer Neuauflage gegen das Team Lückemeier/Woronow (Bühl/Mannheim). Schon in der Poolphase als auch in der Finalrunde trafen die beiden Mannschaften aufeinander und jeweils gingen Malescha/Lüdje als Sieger vom Court. So sollte es dann auch im Finale sein, in dem sich Malescha/Lüdje mit 15:10 und 15:11 durchsetzen konnten und sich so ohne Niederlage den Deutschen Meistertitel in der Altersklase der U18 sicherten.

Für das Beachvolleyballteam Valeria Fedosova/Natascha Niemczyk stand die Smart Beach Tour in Köln an diesem Wochenende auf dem Programm. An Position elf gesetzt gab es zu Turnierbeginn eine knappe Niederlage gegen Aulenbrock/Laboureur in drei Sätzen (18, -20, 10). Nach einem Sieg in der Looser-Runde über das Nachwuchs-Duo Weiand/Wlk (21, -16, 3) war dann in der nächsten Runde in der Partie gegen Lehmann/Zautys in zwei Sätzen (11, 17) für die beiden Beacherinnen des SV Lohhof. Im Endklassement bedeutet das Platz neun und damit belegt das Lohhofer Topteam weiter den 17.Platz in der Deutschen Rangliste und muss weiter bangen um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft am Timmendorfer Strand, wo die besten 16 Teams an den Start gehen dürfen. In der nächsten Woche steht die letzten Station der Smart Beach Tour in Essen an, wo wohl in Sachen Qualifikation eine Entscheidung fallen wird.

Erfreuliches gibt es auch aus Sicht des SV Lohhof von den Bayerischen Meisterschaften der U15 in München zu berichten. Benjamin Kock, der mit Maximilian Ströbl aus Bruckmühl an den Start ging, spielte ein gutes Turnier und sicherte sich die Bronze-Medaille.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.