Anzeige

Isar I bleibt uns!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Freie Wähler zur Laufzeitverlängerung von Isar 1:
Isar 1 Sicherheitsrisiko für Bayern – Staatsregierung handelt fahrlässig
München (ls). Der Antrag der Freien Wähler, das Atomkraftwerk Isar 1 wie ursprünglich vorgesehen im Jahr 2011 abzuschalten, ist von der Bayerischen Staatsregierung abgelehnt worden, obwohl eine Studie der Landesregierungen von Ober- und Niederösterreich sowie die Umweltanstalt dem Reaktor ein verheerendes Sicherheitszeugnis ausgestellt hat.
„Das größte Problem liegt in der Schweißnaht des Reaktorbehälters. Experten sehen die Naht wegen Materialermüdung als eine der größten Gefahrenquellen. Einer Explosion des Druckbehälters könnte Isar 1 nicht standh alten, ein massiver Austritt radioaktiver Strahlung wäre die Folge“, so Hubert Aiwanger, Vorsitzender der Freien Wähler. „Sicherheitsbedenken werden in fahrlässiger Weise nicht ernst genommen. Die Staatsregierung nimmt größte Risiken für die bayerische Bevölkerung einfach so hin.“
Die Regierungskoalition hat auch den Kompromissvorschlag der Freien Wähler abgelehnt, die Reststrommengen von Isar 1 auf Isar 2 zu übertragen, um Isar 1 wie zunächst vorgesehen 2011 abschalten zu können. Aufgrund der von Schwarz-Gelb geplanten Laufzeitverlängerung von Isar 1 bis 2019 sind auch Nachrüstungen im Sicherheitsbereich von rund 250 Mi llionen Euro vorgesehen. Aiwanger: „Eine Steuergeldverschwendung sondergleichen. Wir kaufen uns damit für viel Geld eine Verlängerung des Risikos ein. Mit gesundem Menschenverstand nicht nachvollziehbar.“
0
5 Kommentare
136
neben links aus Unterschleißheim | 05.12.2010 | 20:14  
1.947
Robert Lutz aus Unterschleißheim | 08.12.2010 | 14:47  
177
H. Weisshaar aus Unterschleißheim | 10.12.2010 | 08:37  
178
T. Baumgartner aus Unterschleißheim | 10.12.2010 | 19:22  
93
T. M. aus Unterschleißheim | 12.12.2010 | 15:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.