Anzeige

Im Detail - Obershagen im Burgdorfer Land

  Uetze: Obershagen | OKOK I Das OKOK Telelevision Team ist zwischen Weferlingsen und Hänigsen, in dem an der Burgdorfer Aue liegenden idyllischen Hagenhufendorf Obershagen für die Fotoportraitreihe über das Burgdorfer Land auf Motivsuche. Hagendörfer wie Obershagen sind planmäßige Siedlungsanlagen, die vornehmlich während des 13. Jahrhunderts entstanden sind. Der Ort wurde 1350 erstmals urkundlich erwähnt. Auf einem leicht erhöhten Uferdamm wurden zwischen Aue (Fluß) und Straße in relativ gleichem Abstand die Höfe angelegt. Obershagen entwickelte sich in aneinandergereihter Struktur entlang der Hauptstraße und ist im Süden mittlerweile mit dem Nachbarort Hänigsen verwachsen.

Wie in anderen Orten im Burgdorfer Land sind in Obershagen die Auswirkungen des Strukturwandels in der Landwirtschaft spürbar. Trotz der Veränderungen hat der Ort jedoch noch dörflichen Charme und Hofanlagen, die ihr historisches Erscheinungsbild bewahrt haben. Etwa in der Mitte von Obershagen befindet sich die dem heiligen Nicolaus gewidmete St.-Nikolai-Kirche die bereits 1249 geweiht wurden. In ihrem mächtigen Westturm hängt das Wahrzeichen des Ortes: Die älteste Glocke im Burgdorfer Land - Eine Apostelglocke die Experten sogar zu den ältesten im Lande zählen. Man schätzt, dass sie gegen Ende des 13. Jahrhunderts gegossen wurde. Mit ihrem Relief aus zwei gekreuzten Schwertern und einem großen „O" mit einer Krone aus drei Eichenblättern ziert sie das historische Ortswappen das vermutlich an die Gründungsfamilie von Oberg erinnert. Die Namensschreibweisen des Dorfes im 14. Jahrhundert waren „Obergeshagen“ und „Obergheshagen“.

Wir haben bei unserem Besuch nicht die Möglichkeit in den Glockenturm zu steigen und genießen daher die Sonne bei unserem Spaziergang entlang der Hauptstraße K125. Der Mühlenbergsee am Ortsrand von Obershagen verleiht dem Ort eine unverwechselbare Prägung. Nachdem das Kalksandsteinwerk in Obershagen den Betrieb eingestellt hat, eröffnet sich die Möglichkeit den Standort zu einem Wohngebiet mit besonderer Qualität zu entwickeln. Da die Obershagener kein Dorfgemeinschaftshaus haben, ist das Schützenheim wichtigster Treffpunkt für die rund 950 Einwohner. Hier finden nicht nur vereinsinterne Veranstaltungen statt, sondern auch Ortsratssitzungen, Versammlungen und Feiern. Die Jugendlichen konnten sich viele Jahre in der Scheune der Kirchengemeinde Hänigsen-Obershagen treffen, die jedoch nach dem Verkauf in Privatbesitz gelangte und nach einer grundlegenden Renovierung nicht mehr zur Verfügung steht. Den Obershagener stehen unter der Leitung von Pastorin Bertha-Maria Dohrmann für kirchlich-kulturelle Veranstaltungen angemietete Räumlichkeiten in der Nähe der Kirche zur Verfügung.

Das OKOK Television Team ist im Burgdorfer Land unterwegs um die Spuren der Vergangenheit zu entdecken und sie gegenwärtig in Fotografien weiter zu geben. Weitere Berichte unter: http://www.myheimat.de/gruppen/burgdorfer-land-333...
Weitere Informationen zu OKOK Television: http://www.okok.de

Bereits in dieser Serie veröffentlicht: Abbeile - Abbensen - Ahlten - Ahrbeck - Allerbeck - Aligse - Altmerdingsen - Altwarmbüchen - Arpke - Beinhorn - Bennemühlen - Benrode - Berkhof - Bilm - Bissendorf - Brelingen - Burgdorf - Dahrenhorst - Dolgen - Dollbergen - Dudenbostel - Ehlershausen - Elze - Engensen - Evern - Fuhrberg - Gailhof - Gretenberg - Großburgwedel - Hänigsen - Haimar - Harber - Ibsingen - Ilten - Immensen - Katensen - Kirchhorst - Klein Lobke - Köthenwald - Kolshorn - Krätze - Krausenburg - Landwehr - Lehrte - Lohne - Meitze - Negenborn - Neuwarmbüchen - Obershagen - Ölerse - Oldhorst - Otze - Plumhof - Ramhorst - Ramlingen - Resse - Rethmar - Rodenbostel - Röddensen - Röhrse - Schillerslage - Sehnde - Sievershausen - Sprokhof - Stelle - Schwüblingsen - Sorgensen - Steinwedel - Uetze - Wackerwinkel - Weferlingsen - Wennebostel
1 1
1 1
1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
25.481
Kurt Battermann aus Burgdorf | 07.06.2012 | 23:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.