Anzeige

Müllsammeln auf der Fuhse

Die fleißigen Müllsammler mit dem Müllberg in der Herrschaft
Uetze: Fuhse | Am ersten Wochenende im September hat die Kanusparte des SC Uetze mal wieder einen Sonnabendnachmittag damit verbracht, die Fuhse vom Müll zu befreien.
Dieses Mal waren vier Kanadier mit insgesamt acht Leuten auf dem Fluss. Gestartet wurde wie immer in Uetze am Blumenladen. In dem Bereich innerhalb von Uetze hatten die acht Müllsammler dann immerhin schon ein Fahrrad aus dem Fluss geholt.
Ansonsten war die Liste an Fundstücken vom Fahrradreifen über Leitpfähle bis hin zu Öl- oder Lösungsmittelkanistern breit gefächert. Außerdem gab es wie immer viele Folien oder Abdeckplanen, Flaschen und Tüten aus dem Fluss zu sammeln.
Auffällig war, dass sich im Bereich vom Blumenladen bis zur Holzbrücke sehr viele Beutel der Hundetoilette fanden. Ein unnötiges Ärgerniss, allerdings auch für Spaziergänger ein bekanntes Phänomen. Unfassbar, warum diese Tüten, die den Steuerzahler ja Geld kosten, unnütz aus den Spendern gerissen werden um sie dann in die Gegend zu schmeissen oder sie auch mit dem zweckbestimmten Inhalt einfach in die Gegend, statt in die dafür aufgestellten Behälter zu stellen. Leider benutzen viel zu wenige die Tüten denn auch richtig für den gewünschten Zweck.

Insgesamt hatte man aber den Eindruck, dass es in den Jahren etwas weniger Müll geworden ist. Woran es liegt, darüber kann man nur spekulieren: Entweder, weil wir jedes Jahr wieder aufräumen, oder aber weil die Menschen etwas verantwortungsbewusster geworden sind, oder aber, weil die schwankenden Wasserstände in diesem feuchten Sommer vieles weggeschwemmt haben. Wie auch immer, wir freuen uns, dass die Fuhse nun wieder etwas sauberer ist und weniger Müll Richtung Meer getrieben wird.

Hoffen wir, dass wir auch im nächsten Jahr wieder sagen können: “es wird weniger!”.

Zum Abschluss des Tages wurde dann noch gemütlich gegrillt, leider konnten da aber schon nicht mehr alle dran teilnehmen.
Leider war zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels Ende September der gesammelte Müllhaufen von der Gemeinde noch nicht entfernt worden, obwohl das so abgesprochen war. Hoffen wir, dass in der Zwischenzeit nicht irgendwelche Chaoten den Müll wieder dahin zurückwerfen, wo wir ihn hergeholt haben und dass die Gemeinde bald Zeit findet, alles ordnungsgemäß zu entsorgen.

Uta Krieger-Juhnke
0

Weiterveröffentlichungen:

Uetze & Edemissen kompakt | Erschienen am 18.10.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.