Anzeige

Freibad Hänigsen eG wurde gegründet

Der Aufsichtsrat und Vorstand der Freibad Hänigsen eG; v.l. M. Eberl,R. LIndeberg,D. Bufe, A. Schmidt,T. Schlichter,M. Möbes, A. Dahlgrün,S. Marris,M. Geist,A. Niebuhr,M. Köhler
 
Michael Geist stellt den Buinessplan vor
Am 19. November 2010 wurde die Genossenschaft Freibad Hänigsen eG gegründet. Am Tag zuvor hatte der Gemeinderat Uetze beschlossen, die Freibäder in Hänigsen und Uetze an zu gründene Genossenschaften abzugeben. 29 Bürger, die auf Einladung von Michael Geist, Jörg Hannemann und Alfed Niebuhr kamen, wählten am Abend der Gemeinderatssitzung den Aufsichtsrat und Vorstand der Freibad Hänigsen eG.

Zu Beginn der Versammlung gab Rainer Lindenberg, erster Vorsitzender des Förderverein Hänigser Freibad e.V. einen kurzen Überblick über die Gründungsvorbereitungen und dem Vertragsstand mit der Gemeinde Uetze. Er unterstrich abermals, dass die Gründung der Genossenschaft ein erster wichtiger Schritt sei, aber noch nicht den Erhalt des Hänigser Bades garantiert. "Wenn die Bürger und die Genossenschaft es nicht hinbekommen, das Bad tatsächlich zu betreiben, dann wird es definitv geschlossen."
Weiter führte er aus: " Wir freuen uns darüber, dass mittlerweile deutlich über 800 Anteile vorgezeichnet wurden. Das selbst gesteckte Ziel ( 800 tatsächliche Anteile bis zum Start 2011 ) sollte damit zu erreichen sein. Da einige Bürger mehr als einen Anteil vorgemerkt haben, wird die Betreibergesellschaft dann wohl etwa 700 Eigentümer ( Genossen ) haben."
Er gab jedoch auch zu bedenken :" Die Realisierung des täglichen Badebetriebes ist die zweite wesentliche Herausforderung. Und da ist dann das aktive Mitgestalten und Helfen der Anteilseigner gefragt. Arbeiten wie Pflege der Anlagen und Grünflächen, Eingangskontrolle und Kassieren, Durchführen von Veranstaltungen, Verwaltungsaufgaben werden dann weitestgehend auf ehrenamtlicher Basis zu erledigen sein. Der zur Verfügung stehende Haushalt lässt keinen Spielraum für zusätzliche Personalkosten. Die Gemeinde Uetze wird das Bad jährlich mit 160.0000 € unterstützen und einmalig einen Betrag von 125.000 € als Starthilfe zahlen. Mit diesen Beträgen ist die Grenze des Machbaren für die Gemeinde erreicht."

Anschließend erläuterte Versammlungsleiter Jörg Hannemann die wesentlichen Elemente der Satzung, wie Gremien und Leitung der eG, Aufgaben und Pflichten des Aufsichtsrates und des Vorstandes, Generalversammlung, Geschäftsanteil und -guthaben.
Michael Geist gab Auskunft über die wichtigsten Punkte des Businessplanes der Genossenschaft.
Anschließend wurde die Satzung von den Anwesenden eigenhändig unterzeichnet, wodurch die Genossenschaft an diesem Abend gegründet wurde.

Bei der im Anschluss stattgefundenen Generalversammlung wurde der Aufsichtsrat und der geschäftsführende Vorstand gewählt. Nach einer persönlichen Vorstellung der Kandidaten wählte die Generalversammlung in offener Abstimmung folgende Personen in den Aufsichtsrat:
Annika Dahlgrün, Silke Marris, Anke Schmidt, Marco Möbes und Thomas Schlichter,
Der Aufsichtsrat bestellte anschließend folgende Vorstandsmitglieder:
Dieter Bufe, Manfred Eberl, Michael Geist, Manfred Köhler, Rainer Lindenberg und Alfed Niebuhr.
Alle vorgeschlagenen Personen wurde einstimmig gewählt und nahmen ihr Amt an.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Magazin Uetze | Erschienen am 17.12.2010
1 Kommentar
1.560
Thomas Faßbender aus Uetze | 01.12.2010 | 07:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.