Anzeige

Homo sapiens vs. homo contentus

Wann immer kluge Menschen über die Entwicklung des Menschen reden und schreiben, dann leuchten mancherlei Augen, wenn endlich die Umschreibung homo sapiens ins Spiel kommt. Die Krönung der Schöpfung, jedem anderen Wesen auf dieser Erde weit überlegen, in jeder Beziehung. Da ist es klar, dass nur ein Adjektiv ausreicht, nämlich „sapiens“, auf Deutsch „weise“. Und als wäre das noch nicht genug, spricht die Wissenschaft vom „homo sapiens sapiens“. Sozusagen zur Bekräftigung.
Darüber mag man sich freuen, man gehört immerhin dazu. Man ist etwas Besonderes, was bei einigen Unpersonen dazu führt und führte, dass sie sich für noch besonderer als andere halten bzw. hielten. Sozusagen „homo sapiens sapiens sapiens“.
Von dieser Entgleisung mal abgesehen, könnte man sich zufrieden im Sessel zurücklehnen, ein Buch zur Hand nehmen und lesen …. das können wir schließlich auch. Ein Buch zur Hand nehmen; es sei dringend davor gewarnt, ein Geschichtsbuch aufzuschlagen. Denn egal welche Seite man aufschlägt, man wird dort Geschehnisse beschrieben sehen, die einen veranlassen, schnell im lateinisch-deutschen Wörterbuch nachzuschlagen und feststellen müssen, dass „sapiens“ auf Deutsch tatsächlich „weise“ heißt.
Schnell wieder zum Geschichtsbuch, blättern, Seiten überfliegen. Doch, es gab sie, die Weisen, die die Welt zum Guten veränderten. Aber sie werden weit in den Schatten gestellt von jenen Herrschern und Völkern, die Angst, Terror und Not über andere brachten. Auf Macht und Reichtum bedacht; beides nur von kurzer Dauer, da den Despoten die Weisheit fehlte, Macht und Reichtum zu erhalten.
Kurz gesagt: Der Titel „sapiens“ hat nur wenig mit dem zu tun, was der Mensch Tag für Tag auf der Erde vollbringt. Er mordet und beutet aus, er verwechselt Reichtum mit Wohlstand, er pflegt sein eigenes Ego indem er andere niedermacht.
Warum das so ist, können auch klügere Menschen nicht sagen. Aber es genügt zu erkennen, dass sich das Modell nicht bewährt hat, ein neues muss her.
Vielleicht sollten wir darauf hinarbeiten, dass immer mehr Menschen mit dem zufrieden sind bzw. sein können, was sie haben. Der homo contentus, der zufriedene Mensch dürfte eine kleine Chance auf Zukunft haben.

ÖDP Kreisgruppe Uelzen

3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
6.355
Romi Romberg aus Berlin | 09.07.2018 | 20:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.