Anzeige

Wo liegt Tengen?

Tengen am Morgen
Tengen: Tengen | "Wo liegt Tengen?", diese Frage stellten meine Fans & Freunde, als ich ihnen erklärte meine Reise zum Hochzeitstag habe mich dorthin geführt. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, es sollte eine Reise an den Bodensee mit Besuch des Rheinfalls in der Schweiz werden. Auch Freunde in Winterthur und im Schwabenländle wollten besucht werden. Aber es sollte auch ruhig sein, anonym und mit Pool. Ein Hotel kam nicht in Frage und so fanden wir einen idealen Ort für uns auf dem "Hegau Familien Camping" in Tengen. Angeboten wurden uns verschiedene Objekte, die man neben Wohnwagen oder Zeltstellplätzen mieten konnte. Ein wenig Luxus sollte es denn doch werden und so nahmen wir uns eine Ferienwohnung. Die Aussicht in die Hegauer Berge war sehr gut und so konnte unsere "Hochzeitsreise" beginnen.

Tengen stand auf dem Ortsschild. Tengen eine kleine Stadt im Hegau im Landkreis Konstanz in Baden-Württemberg. Eine Stadt sollte dies sein. Ein breites Grinsen überzog uns Kölner. Stadt? Nicht einmal Städtchen, eher ein Dorf mit Stadtrechten.
Egal! Sehenswerte "Altstadt" und leider schlechte Öffnungszeiten der Gaststätten. Durch den großen Campingplatz in der Nähe erwartet man eigentlich humanere Öffnungszeiten. Aber es tut dem Ort und seiner Umgebung keinen Abbruch. Schön gelegen, inmitten von Hügeln und Feldern. Der Weg zum Bodensee, in den Schwarzwald, zur Schweiz und auch ins Schwabenländle ist von dort nicht weit. Tengen punktet also schon wegen seiner zentralen Lage. In den Hegauer Bergen sagt man "Tengen und Blumenfeld sind die schönsten Städte der Welt".


Empfehlenswert ist der Tengener Camping mit Minigolf, Whirlpool,Hallenbad, Badesee(Espelsee), Bolzplatz, Spielplatz, Bücherei, Restaurant( ...nur für den kleinen Hunger, jedoch mit interessanter Weinkarte....), Sauna und Spielzelt übrigens für jung und alt Besonders schön für die "Kleinen", ist die Kettcar Flotte, da wünschte selbst ich mir noch einmal Kind zu sein. Inspiriert wurde ich vom Anblick des Campingmaskottchens, einem blauen Drachen namens Hegi. Ich könnte ja mal eine Geschichte über ihn schreiben, vielleicht für nächstes Jahr. Denn am Abreisetag war auch mein "Inkognito" vorbei und man bot mir an, einmal eine Lesung auf dem Campingplatz im Rahmen eines Familienprogramms zu halten. Natürlich mache ich das, sehr gerne sogar, denn Tengen ist eine Reise wert und die Nähe zur Schweiz rundet das Urlaubsfeeling richtig ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.